RSS

Workshops beim Umweltfotofestival »horizonte zingst«

Im Rahmen des Fotofestivals »horizonte zingst« bietet die Fotoschule Zingst eine Reihe von anspruchsvollen Master-Workshops an.

„Von Vorbildern lernen“ ist die Kernaussage für die Zielsetzung der Foto-schule Zingst. Das Programm ist so aufgebaut, dass eine große Bandbreite von Informationen auf unterschiedlichstem Niveau geboten wird: Die Rubrik »Basic« richtet sich an Einsteiger, die Rubrik »Special« an Fortgeschrittene und die »Master«-Lehrgänge bewegen sich auf Fachhochschul-Niveau. Voraussetzungen, um mit Erfolg an »Master«-Kursen teilzunehmen, ist fotografisches Basiswissen und die Bereitschaft zur offenen Auseinanderset-zung mit fotografischen Phänomenen in Theorie und Praxis.
Folgende Master-Workshops werden während des Festivals angeboten:

»Tourismus vs. Natur« | Jo Röttger | 25.05. – 27.05.2014
Wer sensible Fotos macht  wird auch behutsam mit der Natur umgehen. Jo Röttger erzieht seine Kursteilnehmer zum kritischen Sehen und aussagestarker Fotografie, sowie  Differenzierung zwischen Ehrlichkeit und Glaubwürdigkeit. Tableau aus Bildergebnissen als Endergebnis. Jo Röttger ist ein kritischer Zeit-geist und weit weg von bequemer Weltbetrachtung. Die Kamera ist für ihn auch stets ein Instrument um die Umwelt zu analysieren. Zielsetzung: Dieser Work-shop soll hoch gesteckten Ambitionen gerecht werden. Wer aus seiner Kamera eine kritische Art im Umgang mit der Fotografie erleben will, ist hier richtig.
Informationen und Buchung

Fotografie mit einem »Augenzwinkern« | Didier Ruef | 28.05. – 29.05.2014
Erleben Sie zwei Tage lang einen spannenden Fotografie-Workshop mit dem renommierten Fotografen Didier Ruef. Ruef, der im Jahr 2013 Fotografien sei-ner Arbeit »Animals‘ World« in der Leica Galerie Zingst ausstellte, führt die Teil-nehmer durch zwei spannende Tage der visuellen Präsentation, Vorträgen und Diskussionen auf dem Weg zu Bildern mit feinem Humor. Ruef wird über die Intensität von Bildkompositionen, die Aufgeschlossenheit während der Betrach-tung, dem Umgang mit Menschen und über die Entstehung von Foto-Essays sprechen und Arbeiten aus seinen letzten Büchern »Recycle«, »Afrique Noire«, »Bestiarium« und »Bauern am Berg« zeigen. Wir widmen uns während dieser Zeit der Diskussion über die Bedeutung der Bearbeitung/Edition von Bildern, genauso wie Kameratechniken, um spontan Fotografien in gewöhnlichen, lusti-gen Lebenssituationen machen zu können.
Informationen und Buchung

Einzigartige Fashion Photos | Steve Thornton
26.05.2014 | Einzigartige Fashion Photos – in der Natur geblitzt        
28.05.2014 | Einzigartige Portrait- und Fashionphotos – beleuchtet mit Ih-rem Speedlight
30.05.2014 | Einzigartige Fashion Photos mit Kunstlicht und Available Light gemischt  

Workshops mit einem der erfolgreichsten Fotografen aus den USA. Der hoch-gewachsene »Cowboy« aus Atlanta/Georgia ist ein begehrter Modefotograf. Steve ist ein begnadeter, leidenschaftlicher Fototrainer, der seine Studenten mitreißt. Seine Auftritte beim Umweltfotofestival »horizonte zingst« sind immer ein großer Erfolg und Sie sollten sich die Gelegenheit eines Workshops mit ihm nicht entgehen lassen. In seinen Workshops erklärt er Ihnen nicht nur die per-fekte Ausleuchtung der Modelle, sondern auch, wie Sie mit den Modellen kom-munizieren, diese führen und zu Höchstleistungen bringen. Steves Workshops machen so richtig Spaß, weil er stets mit anfasst und sehr persönliche Instrukti-onen gibt. Zielsetzung: Vermittlung von echtem Profiwissen und Einblick in die Arbeitsweise eines vielbeschäftigten Mode- und Lifestylefotografen. Sie werden wertvolle Tipps und Tricks mit nach Hause nehmen, die Ihr photographisches und organisatorisches Leben verändern.
Informationen und Buchung

»Bildjournalismus fürs Wohnzimmer« | Herbert Piel | 27.05. – 28.05.2014
Ein Altmeister der die jüngere Geschichte mit der Kamera begleitet hat und je-der Situation gerecht werden musste, gibt seine Geheimnisse preis und erklärt wie man zum erfolgreichen Schuss kommt…  Einführung in das Thema: drei Fotos vom Hund? – »Kann das eine Reportage sein ?« Themensuche: – »mmmh, mir fällt nix ein, aber…..ich wollte immer schon mal…« Vorbereitungen im Allgemeinen: – »Von der Kleidung bis zur Kamera, was brauche ich unbe-dingt… .« Ist Technik wichtig? Und dann geht es raus ins richtige Leben! – Be-gleitetes Shooting vor Ort nach selbstgestellter Themenauswahl. Und dann der härteste Teil: Die Bildauswahl »Ich finde meine Fotos ja gut, aber warum bin ich der Einzige….?« Hilfe bei der Beschränkung auf die wichtigsten Bestandteile einer Bildserie und die abschließende Präsentation der Ergebnisse ggf. als ausgedrucktes Tableau. Zielsetzung: Hier soll vor Augen geführt werden, was einen normalen, harmlosen Schnappschuss in letzter Konsequenz von einem Bilddokument mit vertiefter Aussagekraft unterscheidet – auch im Privatleben.
Informationen und Buchung.

Related Posts

Mitdiskutieren