RSS

Wettbewerb für Digital Artists

Der Anmeldeschluss für den animago AWARD 2014 wurde bis 21. Juli verlängert. Gefragt sind Wettbewerbsbeiträge aus den Bereichen „3D/Animation“, „Visuelle Effekte“ und „Interaktive Medien“.

Seit 1997 zeichnet der international ausgerichtete animago AWARD die besten Produktionen im gesamten Spektrum digitaler Medienproduktion und Visualisierung aus. Im Jahr 2013 haben Teilnehmer aus 66 verschiedenen Nationen insgesamt 1043 Arbeiten in den Beitragsarten STILL, FILM und INTERAKTIV eingereicht. Der Wettbewerb wird vom deutschsprachigen Fachmagazin DIGITAL PRODUCTION veranstaltet.
Die Teilnahme am animago AWARD, dessen Einreichfrist am 21. Juli endet, ist kostenfrei. Sowohl Profis als auch der Nachwuchs können sich mit ihren eingesandten Beiträgen in unterschiedlichen Kategorien den prüfenden Augen der Fachjury stellen.

Die zehn animago-Kategorien 2014 sind:

  • Beste Postproduktion
  • Bester Kurzfilm
  • Beste Werbeproduktion
  • Beste Interaktive Produktion
  • Bestes Game-Design
  • Bester Trailer/Opener
  • Beste Visualisierung
  • Beste Nachwuchsproduktion
    (dotiert mit 3.000 EURO von der
    DIGITAL PRODUCTION)
  • Sonderpreis der Jury
  • Bestes Still: DIGITAL PRODUCTION-Leserpreis


Zusammensetzung der animago-Jury 2014:

Günter Hagedorn: Juryleitung und animago AWARD Organisation, Hamburg
Schon seit dem ersten animago AWARD im Jahre 1997 ist der Hamburger Grafikdesigner und freie Redakteur mit der Betreuung und Durchführung des animago AWARD betraut.
Dirk Beichert: Architektur-Visualisierer und Fotograf, Frankfurt am Main
Die ersten Berührungen mit CG-Software und 3D-Animation hatte der Rheinländer schon in den frühen 1990er Jahren. Als Architektur-Visualisierer stieß Dirk Beichert später zu MAXON Computer, dem Hersteller von CINEMA 4D.
Linda Breitlauch: Professorin für Game Design im Studiengang „Intermedia Games“ an der Hochschule Trier
Prof. Dr. Linda Breitlauch studierte zuerst Betriebswirtschaftslehre, bevor sie an der Hochschule für Film und Fernsehen in Babelsberg ein Studium der Film- und Fernsehdramaturgie absolvierte. 2008 promovierte sie über Dramaturgie in Computerspielen.
Alexander Ellendt: Executive Producer und Mitglied der Geschäftsleitung der Vogelsänger Gruppe, Düsseldorf
Seit 1997 ist Alexander Ellendt Teil von Vogelsänger Film, ab 1999 als Produzent, seit 2005 an der Seite von Geschäftsführer und Inhaber Manfred Vogelsänger in der Geschäftsleitung des international agierenden Unternehmens an. Als Executive Producer leitet er außerdem die Unternehmenszweige v2film, V- LAB und TATORT Studio.
Florian Gellinger: VFX Production Supervisor bei RISE | Visual Effects Studios, Berlin
Florian Gellinger arbeitet seit über einem Jahrzehnt als Visual Effects Designer in Compositing sowie 3D und verfolgt dabei immer das Ziel, die beiden Disziplinen möglichst effizient zu vereinen. 2005/2006 hat Florian als VFX Supervisor mit Roman Polanski an "Oliver Twist" gearbeitet und Regisseurin Catherine Hardwicke beim Design der Effekte für "Es begab sich aber zu der Zeit…" von Newline Cinema unterstützt.
Sabine Hatzfeld: Fachredakteurin der DIGITAL PRODUCTION, München
Sabine Hatzfeld ist langjährige Mitarbeiterin der DIGITAL PRODUCTION und auch seit vielen Jahren Jury-Mitglied beim animago. Neben den Ressorts Science & Education verantwortet sie auch die Bereiche Film & VFX.
Csaba Letay: Design/Regie/Compositing bei Polynoid, Berlin
Csaba Letay studierte ab 2004 Animation / Digitale Effekte am Institut für Animation, Visual Effects und digitale Postproduktion der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg. 2008 arbeitete er als Digital Artist bei BUCK Inc., in Los Angeles, Kalifornien. Nach seiner Rückkehr aus den USA schloss er sich 2009 dem Künstlerkollektiv Polynoid an.
Michael C. Müller: Specialist Creation Technologies bei der adidas AG, Herzogenaurach
Michael C. Müller verantwortet die Qualität virtueller Bekleidungssimulation für die Bereiche Design, Marketing, Vertrieb. Der Designer kommt ursprünglich aus Kronach. Er  absolvierte eine klassische Ausbildung zum Werbefotografen und Mediendesigner. Dabei war er für Kataloghersteller wie BAUR, OTTO sowie für verschiedene Werbeagenturen tätig. Nach seinem Abschluss 2011 im Fachbereich Design an der TH Nürnberg Georg Simon Ohm startete er seine kreative Laufbahn bei der Bertrandt AG in der Automobilbranche.
Mate Steinforth: Creative Director / Partner der SEHSUCHT, Berlin
Mate Steinforth ist die kreative Leitung der SEHSUCHT BERLIN. Er ist seit über 20 Jahren Digital Artist. Schon als Jugendlicher wurde er in der Subkultur der Demoszene als Designer aktiv. Er studierte Grafik Design an der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim und an der Universität Madrid.
Nhat Quang Tran: VFX Supervisor bei nhb studios, Berlin
Der Visual Effects Supervisor ist ein Multitalent mit außerordentlicher Kreativität und erstklassigem technischen Know-How. Der Diplom-Digital Artist (The German Film School for digital production, Berlin) beherrscht eine ganze Palette an Software und Technologien in den Bereichen VFX, S3D, motion capture, motion control oder CGI.
Als Gast-Juroren sind Elmar Giglinger (Geschäftsführer Standortmarketing) und Ina Göring (Förderreferentin Standortprojekte und Innovative Audiovisuelle Inhalte) vom Medienboard Berlin-Brandenburg eingeladen.
Seit 2009 fördert das Medienboard als Anlaufstelle für Kreative der Film- und Medienwirtschaft die animago AWARD & CONFERENCE und trägt damit entscheidend zu dieser Erfolgsgeschichte und stetigen Weiterentwicklung auf internationaler Ebene bei. Wir gratulieren dem Medienboard zum zehnjährigen Jubiläum, danken für eine tolle Zusammenarbeit und wünschen weiterhin viel Erfolg für alle Projekte in den Bereichen Filmförderung und Standortmarketing in der Hauptstadtregion Deutschlands.
Preisverleihung und animago AWARD & CONFERENCE:
Die Preisverleihung findet am Donnerstag, 16. Oktober, als Höhepunkt der animago AWARD & CONFERENCE (16.-17. Oktober 2014) in der Metropolis Halle am Filmpark Potsdam-Babelsberg statt. Die Branchenveranstaltung gilt als eine der wichtigsten Networking-Plattformen für die internationale und nationale Digital Artists-Szene. VFX-Macher von „Avatar“, „Iron Man“, „Far Cry“, oder „Game of Thrones“ sowie die Animations-Schmiede Pixar haben ihr Kommen bereits zugesagt. Außerdem werden weltweit agierende Software- und Hardware-Hersteller in der kostenfrei zugänglichen Fachmesse allen Film- und Medieninteressierten ihre neuesten Entwicklungen präsentieren.


Einsendeadresse für Wettbewerbsbeiträge:

Günter Hagedorn
»animago 2014«
Langenharmer Weg 88
D-22844 Norderstedt.

Teilnehmer müssen sich zunächst auf der animago-Internetseite registrieren. Dort finden Sie auch alle weiteren Informationen zum Wettbewerb.

Related Posts

Mitdiskutieren