Szene

Fotokurse im Odenwald: Makro, Food und Highspeed

Die Fotoschule des Profifotografen Harald Bauer in Höchst im Odenwald bietet auch in diesem Herbst wieder einige Fotokurse für interessierte Einsteiger und fortgeschrittene Fotografen an. Die Kurse finden in kleinen Gruppen jeweils an einem Wochenende statt. In der Kursgebühr sind die Teilnehmerunterlagen, alkoholfreie Getränke, ein Mittagessen an allen Workshoptagen, die Nutzung der Leihware (Objektive, Zwischenringe, Stative, Blitzgeräte, Fernauslöser, Aufheller, Bohnensäcke) sowie eine Ausgabe der Zeitschrift Photographie enthalten.

Kreative Makrofotokrafie ist das Thema eines zweitägigen Workshops mit Ines Mondon, der am am 28. und 29. September stattfindet. Die Dozentin zeigt den Teilnehmern, wie Motive und Details aus der Natur buchstäblich ins rechte Licht gerückt und stimmungsvoll fotografiert werden können. Geübt wird an herbstlichen Motiven wie Spinnennetzen, Pilzen oder bunten Blättern. Die Kursgebühr beträgt 359 Euro.

Einen eintägigen Foodworkshop mit Ingo Hilger gibt es am 19. Oktober. Der Dozent, Küchenmeister und Produkt- und Werbefotograf mit dem Schwerpunkt Food ist unter anderem unterwegs für den Lebensmittel Praxis Verlag und für den Deutschen Hotel und Gaststättenverband. Zudem ist er Dozent am Gastronomischen Bildungszentrum in Koblenz. Eines seiner Tätigkeitsfelder ist die Entwicklung und Visualisierung von Rezepturen für die Lebensmittelindustrie.

Beim Fotografieren der Speisen werden unterschiedliche Lichtsetups eingesetzt, die sowohl die jeweiligen Eigenschaften der Speisen zum Ausdruck bringen als sich auch an den Möglichkeiten der Teilnehmer zu Hause orientieren. Alle Aufnahmen sollen auch mit kleiner Ausrüstung später nachgemacht werden können. Die Kursgebühr liegt bei 179 Euro.

 

Um Extreme Makrofotografie Wildlife geht es dann am 20. Oktober, wenn Alexander Mett den Teilnehmern zeigt, wo man die Motive findet, wie man in den extremen Makrobereich vordringt und mit welcher Aufnahmetechnik die Schärfe erzielt wird, mit der nahezu das gesamte Motiv im späteren Bild scharf abgebildet wird. Zudem gibt es eine Einführung in die Bildbearbeitung mit Photoshop. Die Teilnahmegebühr für den Tagesworkshop beträgt 189 Euro.

 

Am 16. und 17. November befasst sich ein zweitägiger Workshop mit der Highspeedfotografie. Daniel Nimmervoll ist Experte auf diesem Gebiet und verrät nicht nur die Aufnahmetechnik für seine einmaligen Bilder, er erklärt auch genau, worauf es bei der Tropfflüssigkeit ankommt und gibt den Teilnehmern seine Rezepturen preis.

Schlagworte
Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren

Close
Back to top button
Close