RSS

Auf den Spuren von Ansel Adams

Der luxemburgische Fotograf Marc Steichen zeigte in einer Ausstellung eine Sammlung von Naturaufnahmen in Schwarz-Weiß, die nach dem Zonensystem von Ansel Adams belichtet wurden.

Der Fotograf Marc Steichen gehört zu den insgesamt vierzehn Ilford Masters weltweit, die ihre Werke überwiegend auf Ilford-Galerie-Medien präsentieren.
In seiner Ausstellung „Die Natur, von Schwarz bis Weiß“ in Colmar-Berg/Luxemburg ( 03. bis 08. Oktober) zeigte Marc Steichen eine Sammlung von Naturaufnahmen in Schwarz-Weiß. Die Motivation, die Natur in Schwarz-Weiß zu abzulichten, war schnell gefunden: eine kürzlich angetretene Reise in den Yosemite Nationalpark gab Marc Steichen die Gelegenheit, die außergewöhnliche Fotografie von Ansel Adams neu zu entdecken.  
Ansel Adams war ein Meister der Landschaftsfotografie. Seine berühmteste Errungenschaft für die moderne Fotografie ist das in den 1930er Jahren entwickelte „Zonensystem“. Diese Technik ermöglicht die genaue Planung der Belichtung von fotografischen Emulsionen, um den Kontrast der fotografierten Szenen zu beherrschen. Die fotografischen Emulsionen erlauben es, alle elf Blenden richtig darstellen.
Dafür teilte Ansel Adams die Fenster in elf Zonen (von 0 bis X) ein, wobei die Zone 0 für absolutes schwarz, die Zone X für reines weiß steht. Zone V steht für neutrales Mittelgrau. Trotz seiner Herkunft aus der analogen Filmfotografie, bleibt das Zonensystem ein hilfreiches Instrument, um Szenen optimal zu belichten.
Um den Reichtum der Töne und die Kontraste der Natur wiederzugeben, präsentierte die Ausstellung Fotos von wildlebenden Tieren in ihren natürlichen Biotopen mit dominierenden Grautönen aus allen Zonen.
Marcs Zielsetzung war es, mit dieser Ausstellung die Schwarzweiß- und die moderne digitale Naturfotografie zu vereinen. Als Medium verwendete der Künstler das Ilford Galerie Gold Mono Silk. Dieses Papier eignet sich sehr gut für Schwarzweiß-Bilder: vom tiefen Schwarz aus Zone 0 bis hin zum reinen Weiss in Zone X werden alle Töne optimal wiedergegeben. Die Oberfläche des Ilford Galerie Mono Silk ist in der Anmutung und Haptik dem Silberhalogenid-Papier aus der analogen Zeit sehr ähnlich.
Marc Steichen, Jahrgang 1979, ist ein Naturfotograf aus Luxemburg. Seit 2004 ist er Mitglied in der »Luxembourgish Nature Photographers Association« (LNF) und seit kurzem deren Präsident. Die Naturaufnahmen von Marc wurden mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt. Darunter: »BBC Wildlife Photographer of the Year« (UK), »GDT European Wildlifephotographer of the Year« (D), »ASFERICO Concorso Internazionale di Fotografia Naturalistica« (I), »The Nature´s Best Photography Windland Smith Rice International Awards« (USA), »Grand Prix winner of the AFPAN Concours International de Photo Nature de Montier-en-Der« (F) 2011 und »All-Over Winner of the Glanzlichter nature photography contest« (D) 2013.
Weiterführende Links:
Ansel Adams | Marc Steichen | Ilford Master Marc Steichen | Ilford

Related Posts

Mitdiskutieren