RSS

Photoshop-Projekt „Before & After“

Die Journalistin Esther Honig hat Bildbearbeiter aus 27 Nationen beauftragt, ein Porträtfoto von ihr zu verschönern. Die Ergebnisse lassen Gemeinsamkeiten und kulturelle Unterschiede von Schönheitsidealen erkennen.


An ein interessantes Photoshop-Projekt hat sich die 24-jährige amerikanische Radio-Reporterin Esther Honig gewagt. Sie wollte wissen, welche kulturellen Unterschiede sich zeigen, wenn Bildbearbeiter ein Gesicht so optimieren sollen, dass sie es als schön empfinden. Dafür legte sie fast 40 Photoshop-Profis aus verschiedenen Ländern ein Porträtfoto von sich vor und beauftragte sie, dieses auf schön zu trimmen. In ihrem Blog sind derzeit 22 Ergebnisse zu sehen, die sicher nicht repräsentativ sind, aber durchaus kulturelle Unterschiede erahnen lassen.

Related Posts

Mitdiskutieren