Software

Luminar AI Update 4 bringt Bokeh-Funktion

Luminar AI Update 4 bringt Bokeh-Funktion

Skylum hat eine neue Version der KI-basierten Bildbearbeitungssoftware Luminar AI veröffentlicht.

Luminar AI Update 4 bekommt mit Porträt Bokeh AI ein Werkzeug, das automatisch ein künstliches Hintergrundbokeh erzeugt, wenn die Algorithmen ein Gesicht oder ganze Personen beziehungsweise Personengruppen erkennen. Porträt Bokeh AI erstellt automatisch eine Maske, die vom Anwender noch bearbeitet werden kann. Zudem lässt sich die Stärke des Bokeh-Effekts regulieren, die Schärfentiefe einstellen und die Beleuchtung des Hintergrunds steuern.

Neben dieser neuen Funktion werden die Texturen, die sich über eine lokale Maske – die sich hinter dem Pinselsymbol versteckt – hinzufügen lassen, jetzt wie die verfügbaren Himmel jeweils mit einem Vorschaubild angezeigt. Das erleichtert die Auswahl in der Texturbibliothek. Anwender können die vorhandene Bibliothek auch mit eigenen Texturen erweitern.

Weitere Änderungen betreffen den Bereich Himmel AI. Hier wurden unter Himmelsausrichtung die Schieberegler „Vertikale Position“, „Horizontale Position“ und „Himmel verblenden“ durch das Steuerelement Horizontverschiebung ersetzt. Dieses einzelne Steuerelement soll es ermöglichen, einen ausgetauschten Himmel besser und einfacher am Horizont auszurichten und dadurch ein nahtloseres und natürlicheres Ergebnis zu erhalten.

Luminar AI Update 4 ist für Nutzer von Luminar AI kostenlos. Zur Installation unter macOS muss man im Menü »LuminarAI > Nach Updates suchen« wählen. Wurde die Software im App Store gekauft, muss das Update auch über diesen im Bereich »Updates« angestoßen werden. Auf Windows-Computern lässt sich das Update über »LuminarAI > Help > Check for Updates« ausführen. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Skylum.

Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"