RSS

Photoshop-Tipp: Partikeleffekte malen und einstempeln

partikel: Partikeleffekte malen und einstempeln

Photoshop-Tipp: Partikeleffekte malen und einstempeln

Partikeleffekte sind sehr beliebt. Wie bei Lichteffekten können Sie auch hier Überlagerungstechniken benutzen. Einfacher geht es jedoch mit Pinselspitzen. Geeignete Brushes finden Sie im Netz unter den Suchbegriffen „particle brush“ oder „splatter brush“. Empfehlen kann ich auch „Ron’s Rain“, – ein ­kostenpflichtiges Set aus den bereits erwähnten „Ron’s Brushes“ – das tolle Effektpinselspitzen enthält (siehe Screenshot des Kontextmenüs von »Pinsel«- und »Kopierstempel«-Werkzeug).

Sie können solche Pinselspitzen nicht nur mit dem »Pinsel«, sondern auch mit dem »Kopierstempel«-Werkzeug verwenden. Dabei nehmen Sie mit gehaltener »Alt«-Taste abwechselnd hellere und dunklere Bereiche beispielsweise des Modells auf und stempeln diese auf einer neuen leeren Ebene mit wechselnden Pinselspitzen in mehreren Schritten von innen nach außen.

vorgaben: Partikeleffekte malen und einstempelnUm Partikeleffekte malen und einstempeln zu können, variieren Sie die Pinselspitze und setzen Sie auch die Möglichkeiten der »Pinsel«-Palette ein. Mit ein wenig Übung werden Sie so sehr schnell ein Meister der surrealen Partikelbildwelten. (Peter Braunschmid)

 

 

 

 

 


 

70_8-9: Partikeleffekte malen und einstempeln


 

 

DOCMA70_Cover_1200Mehr Tipps & Tricks von Peter Braunschmid finden Sie in der neuen DOCMA-Ausgabe 3/2016, die Sie ab sofort am Kiosk kaufen können.

Sie bekommen das Heft außerdem bei uns im Webshop – als gedruckte Ausgabe und als preiswertes ePaper.

Mitdiskutieren