Blog

Open-Source GFP-GAN: Fotorestaurierung per KI

In der nächsten DOCMA (Heft 103) vergleiche ich verschiedene KI-basierte Schärfungstools. Über ein ähnliches Open-Source-Tool bin ich erst nach Redaktionsschluss gestolpert: GFP-GAN.

© Wang X. et al. Open-Source GFP-GAN: Fotorestaurierung per KI
© Wang X. et al.

Die Referenz in Sachen Schärfung: Remini

Im April letzten Jahres hatte ich an dieser Stelle bereits die KI-basierte App Remini vorgestellt, mit der man unscharfe Bilder erstaunlich realistisch „schärfen“ kann (Blogbeitrag). Schärfen schreibe ich hier in Anführungsstrichen, weil vorhandene Gesichtsdetails nicht im herkömmlichen Sinn geschärft, sondern durch möglichst ähnliche Strukturen ersetzt werden. Das funktioniert jedoch 1A:

Links das gescannte Originalfoto, rechts das Ergebnis von Remini. © Olaf Giermann
Links das gescannte Originalfoto, rechts das Ergebnis von Remini. © Olaf Giermann

Fotorestaurierung per GFP-GAN

Im März wurde der Code für ein quelloffenes Tool bei GitHub bereitgestellt (Link), das nicht nur wie bei Remini die Schärfe wiederherstellt, sondern das auch eine Fotorestaurierung durchführen kann. Dadurch sind dann auch solche Ergebnisse möglich.

© Wang X. et al. Open-Source GFP-GAN: Fotorestaurierung per KI
© Wang X. et al.
© Wang X. et al. Open-Source GFP-GAN: Fotorestaurierung per KI
© Wang X. et al.

Mehr darüber erfahren Sie in diesem Video (Englisch):

GFP-GAN selbst ausprobieren

Für die Fotorestaurierung per GFP-GAN gibt es glücklicherweise neben dem Quellcode auch eine einfach zu bedienende Web-App, die jedermann bedienen kann: Web-App

Hier laden Sie eigene Fotos hoch, um die KI einmal auszuprobieren. Über Datenschutz und Co. und wie/ob Ihre Fotos gespeichert werden, gibt es keine Informationen. Vom Hochladen sensibler Fotos im Internet rate ich aber ohnehin generell ab. 😉

Die Web-App zu GFP-GAN ist einfach und übersichtlich: Foto hochladen, auf "Restore photo" klicken und dann das fertig verbesserte Bild über den Link unter der Ergebnisvorschau herunterladen.
Die Web-App zu GFP-GAN ist einfach und übersichtlich: Foto hochladen, auf „Restore photo“ klicken und dann das fertig verbesserte Bild über den Link unter der Ergebnisvorschau herunterladen.

GFP-GAN Vergleich mit Remini

Ich habe das Ergebnis von GFP-GAN einmal mit dem von Remini in Bezug auf die Schärfung verglichen. Für mich ist hier der klare Gewinner nach wie vor Remini, weil nur die Schärfe verbessert und der Kontrast nicht so extrem erhöht wird. Das GIF zeigt das Original und die beiden Ergebnisse im Zwei-Sekunden-Takt:

© Olaf Giermann

Hier noch einmal die Einzelbilder zum Vergleich:

Die Ergebnisse von GFP-GAN ähneln übrigens den Ergebnissen von Photoshops Beta-Neuralfilter „Fotorestauration“:

Auf den ersten Blick toll, aber für eine Restaurierung dann doch etwas zu kontrastreich geraten. Mehr dazu – und zu weiteren KI-Tools – dann in DOCMA Heft 103.

Zeig mehr

Olaf Giermann

Sein Erstkontakt mit Photoshop erfolgte 2003 an der Uni, an der das Programm als reine Scanner-Software eingesetzt wurde. Inzwischen gilt Giermann sprichwörtlich als das »Photoshop-Lexikon« im deutschsprachigen Raum und teilt sein Wissen in DOCMA, in Video­kursen und in Seminaren.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"