calibrite-pbpromo-de_970x250
Blog

Neuralfilter Landschaftsmischer nicht nur für Landschaften geeignet

Olafs Tipp zum Wochenende

Bei manchen Funktionen und Filter kommt man aufgrund ihrer Bezeichnungen kaum auf die Idee, sie anders als vorgesehen einzusetzen. Das trifft auch auf den recht neuen Filter »Landschaftsmischer« zu – der sich nicht nur bei Landschaften einsetzen lässt.

Credit: konradbak – Adobe Stock #79669395. Neuralfilter Landschaftsmischer nicht nur für Landschaften geeignet
Credit: konradbak – Adobe Stock #79669395

Der Landschaftsmischer

Der Neuralfilter »Landschaftsmischer« ist durch maschinelles Lernen dafür trainiert worden, Landschaften zu verändern. Dass eine Landschaft vorhanden sein muss, ist aber keine Voraussetzung für das Funktionieren des Filters. Probieren Sie ihn also auch einmal bei anderen Motiven aus. Ein Beispiel zu Verdeutlichung.

Anwendungsbeispiel 1

Credit: daphot75 – Adobe Stock #20359722. Neuralfilter Landschaftsmischer nicht nur für Landschaften geeignet
Credit: daphot75 – Adobe Stock #20359722

Sie finden den Landschaftsmischer unter »Filter > Neuralfilter« und dort in der »Beta«-Kategorie. Wählen Sie eines der Presets (a) aus oder nutzen Sie die Schieberegler unterhalb der Miniaturvorschauen (b), um die Tages- oder Jahreszeit zu ändern. Soll auch das Hauptmotiv verändert werden, deaktivieren Sie die Checkbox »Motiv beibehalten«:

Neuralfilter Landschaftsmischer nicht nur für Landschaften geeignet
Das Ausgangsfoto. Credit: daphot75 – Adobe Stock #20359722. Neuralfilter Landschaftsmischer nicht nur für Landschaften geeignet
Das Ausgangsfoto. Credit: daphot75 – Adobe Stock #20359722
Ist die Option »Motiv beibehalten« aktiviert, ändern Sie nur den Hintergrund. Auch eine interessante Option zur schnellen, grafisch wirkenden Bildstilisierung.
Ist die Option »Motiv beibehalten« aktiviert, ändern Sie nur den Hintergrund. Auch eine interessante Option zur schnellen, grafisch wirkenden Bildstilisierung. Hier empfiehlt es sich aber aufgrund der noch nicht ausreichend guten Motivfreistellung im Filter, besser selbst das Hauptmotiv mit verbesserter Auswahlkante dem gefilterten Bild zu überlagern.
Das Ergebnis ohne »Motiv beibehalten« unter Auswahl des Presets mit der verschneiten Gebrigslandschaft.
Das Ergebnis ohne »Motiv beibehalten« unter Auswahl des Presets mit der verschneiten Gebirgslandschaft.
Hier wurde zusätzlich der Schieberegler »Winter« auf den maximalen Wert gesetzt, wodurch das Ergebnis leicht variiert wird.
Hier wurde zusätzlich der Schieberegler »Winter« auf den maximalen Wert gesetzt, wodurch das Ergebnis leicht variiert wird.

Anwendungsbeispiel 2

Hier habe ich eines der Wüstenpresets benutzt und »Sommer« auf den maximalen Wert gesetzt. Anschließend eine Kopie des per »Auswahl > Motiv« freigestellten Models über die gefilterte Variante gelegt und durch Weichzeichnen der Maske sanft überblendet.

Credit: konradbak – Adobe Stock #79669395
Credit: konradbak – Adobe Stock #79669395

Sie sehen: Die Filter laden auch abseits von Landschaften zum Spielen ein.

Probieren Sie es einmal aus. Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende!

Zeig mehr

Olaf Giermann

Sein Erstkontakt mit Photoshop erfolgte 2003 an der Uni, an der das Programm als reine Scanner-Software eingesetzt wurde. Inzwischen gilt Giermann sprichwörtlich als das »Photoshop-Lexikon« im deutschsprachigen Raum und teilt sein Wissen in DOCMA, in Video­kursen und in Seminaren.

Ähnliche Artikel

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"