Blog

Excire Foto und Nik Collection 3

Excire Foto und Nik Collection 3
Ich war Beta-Tester von Excire Foto. Musste alle meine Fotos nach dem Release neu scannen. Aber gut. Die Gesichtserkennung wurde noch einmal deutlich verbessert.

Heute wollte ich Ihnen eigentlich von meinen Erfahrungen mit dem brandneuen Excire Foto und der ebenfalls brandneuen Nik Collection 3 berichten. Nunja. *lach*

Nik Collection 3

Excire Foto und Nik Collection 3
Ob der Filter besser als die objektivbasierten Korrekturen oder Photoshops Adaptive Weitwinkelkorrentur ist, kann ich jetzt noch nicht sagen, denn ich konnte schlicht und ergreifend die Color Collection noch nicht kaufen, weil die Webseite abkackt. Nunja. ;-).

Da gibt es einige interessante Neuerungen zum Upgradepreis von circa 50 €. Mehr Info: https://nikcollection.dxo.com/de/ Wollte ich mir gerade kaufen, um es für Sie – Hersteller/Influencer-unabhängig zu testen –, aber: Geht nicht! Sowohl Safari als auch Chrome landen auf einer weißen Seite, von der aus es nicht weiter geht.

Mein Versuch zu updaten. Der scheiterte sowohl mit Safari, als auch mit Chrome und Firefox. DxO mag mich und mein Geld wohl nicht. LOL

Na gut: Die Verbesserungen klingen gut – vor allem, falls man nicht Photoshop nutzt. Denn erstmals kann man wohl die Nik-Filter ohne Photoshops Smartfilter-Funktion auch in anderen Programmen non-destruktiv anwenden.

Es gibt auch einige neue, sehr interessante Filter zur Perspektivkorrektur, die wohl von der diesbezüglichen Expertise von DxO Gebrauch machen.

Konnte ich alles leider noch nicht testen, wie gesagt. Sieht aber nach einem coolen Update aus.

Excire Foto

Excire Foto und Nik Collection 3
Excire Foto ist ein schneller Bildbrowser inklusive Bild-Inhaltserkennung

Excire Foto ist die Standalone-Version von Excire-Search, die ich als Plug-in in Lightroom Classic seit Jahren nutze und sehr schätze. Die vorherige Betaversion habe ich bereits erfolgreich genutzt. Bei der nun endlich veröffentlichten Version muss ich nun alle Bilder neu indizieren, da alle Algorithmen verbessert wurden. Das dauert eine Weile. Dennoch kann ich eines schon sagen: Das Scrolling durch den Bildbestand und die Anzeige der Thumbnails erfolgt in Echtzeit, also wirklich extrem schnell! Wenn ich das mit dem lahmen Lightroom (oder gar dem gerade leider total verkorksten Bridge) vergleiche, bin ich derzeit echt am Überdenken meiner Bildverwaltungsstrategie …

Excire Foto und Nik Collection 3: Ich ziehe keine voreiligen Schlüsse, aber ich halte Sie auf dem Laufenden! 😉

Liebe Grüße

Olaf

Schlagworte
Zeig mehr

Olaf Giermann

Sein Erstkontakt mit Photoshop erfolgte 2003 an der Uni, an der das Programm als reine Scanner-Software eingesetzt wurde. Inzwischen gilt Giermann sprichwörtlich als das »Photoshop-Lexikon« im deutschsprachigen Raum und teilt sein Wissen in DOCMA, in Video­kursen und in Seminaren.

Ähnliche Artikel

6 Kommentare

  1. Die Nik Collection 3 hat mit dem Perspective Efex ein interessantes Modul spendiert bekommen, das eine recht komfortable Entzerrung von perspektivisch verkrümmtem und schrägen Bildmaterial ermöglicht. Allerdings sind auch in dieser Version die Module Viveza, Sharpener und Dfine nachwievor nicht HiDPI-fähig und so auf heute gängigen 4k-Monitoren fast nicht zu gebrauchen.

      1. Dann, lieber Herr Giermann, bleibt wohl nur ein Fazit: Unbrauchbares Update. Es ist doch unglaublich, wie DxO mit seiner Update-Politik versucht, den Benutzern nun zum wiederholten Mal das Geld aus den Taschen zu ziehen.

        1. Lieber Herr Meier, ganz so einfach würde ich es mir nicht machen. 😎 Es ist noch nicht lange her das viel gejammert wurde, als die Nik Collection von Google gekauft und kurz danach „entsorgt“ wurden. Etliche Stimmen im Netz hatten der Filterkollektion schon den Abgesang erteilt. DxO hat sich dann der Filter angenommen und diese auf aktuelle Plattformen portiert. Ich bestreite nicht das darüber diskutiert werden kann, ob das Update für sich betrachtet knapp 50€ wert ist. Ich sehe die bezahlten 50€ vor allem aber als Investition in die Zukunft der Filter. Sonst ist über kurz oder lang, die Nik Collection nur noch Geschichte. Und alle die sagen: „meine alte Version läuft ja noch“ werden merken, das aktuelle Betriebssysteme die heißgeliebte alte Nik-Version ganz schnell unbrauchbar machen können….😉😎

  2. Das Modul Perspective Efex basiert zu großen Teilen auf dem schon seit einiger Zeit verfügbaren ViewPoint 3.
    Ich habe gestern das Update auf die Nik Collection 3 installiert und das neue Modul mal kurz getestet. Da ich auch ViewPoint (vor knapp 4 Wochen gekauft 🙁 ) habe kann ich gut vergleichen. Soweit ich das bisher beurteilen kann ist die Benutzerführung von ViewPoint und Perspective Efex ist absolut identisch und das Gleiche gilt auch für das Ergebnis.

    1. Absolut korrekt. ViewPoint sowie FilmPack hat DXO damals auch übernommen und sehr sparsam weiterentwickelt.
      Beide eigenständigen Produkte werden, denke ich, irgendwann aus dem Sortiment genommen.
      ViewPoint ist nun integriert worden und FilmPack wird in einem späteren, kostenpflichtigen Upgrade angeboten oder verscchwindet aus dem Sortiment. Ob diese scheibchenweise Versionspolitik von den Kunden noch lange mitgemacht wird? Die Konkurrenz wie z.B. Luminar, Affinty Photo schläft nicht.

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren
Close
Back to top button
Close