Blog

Bugs. Nik Filter funktionieren erst bei der 2. Anwendung? In Photoshop 2021 fehlt die Farbüberlagerung beim Verstellen der Pinselgröße? Lösungen!

Bugs
Manchmal nerven auch die kleinen Probleme. 😉 Hier: Nik Filter funktionieren nicht richtig und die Farbüberlagerung bei der Pinselverstellung in Photoshop fehlt

Bugs. Nik-Filter kaputt?

Von vielen Anwendern hörte ich schon des Öfteren, dass die Nik-Filter erst beim erneuten Anwenden auf eine Ebene angewendet werden. Bugs?

Das Problem liegt hier wohl beim Nik Selektive Tool, von dem ich persönlich noch nie ein Freund war, weil es schon immer für eine Reihe von Problemen sorgte.

In diesem speziellen (neuen?) Fall resultiert das Problem daraus, dass die dem Nik Selective Tool zugrunde liegenden Skripte keine neue Ebene erzeugen, auf die der Filter dann angewendet wird.

Nik Filter: Meine Lösungsvorschläge

  • Schauen Sie ab und an mal nach, ob es eine aktualisierte Version von DxO gibt. Könnte ja sein, dass nach dem Aktualisieren wieder alles wie erwartet funktioniert. 😉 Aktuell ist übrigens Version 3.3., die DxO anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Nik-Collection veröffentlichte (Wow – wie die Zeit doch vergeht!)
  • Wandeln Sie die Ebene vor der Anwendung der Nik-Filter in ein Smartobjekt um. In dem Fall wird keine neue Ebene erzeugt und der Filter als Smartfilter angewendet. Das hat außerdem den Vorteil, dass Sie die Filtereinstellungen nachträglich jederzeit anpassen können.
  • Vergessen Sie das Nik Selective Tool und deaktivieren Sie das Erzeugen einer neuen Ebene in den Voreinstellungen der Nik-Plug-ins. Siehe Screenshot. Die Anwendung als Smartfilter funktioniert damit natürlich immer noch.
Bugs
Stellen Sie in den Filtervoreinstellungen ein, dass der Filter auf die aktuelle Ebene angewendet werden soll. Der einzige Wermutstropfen: Der Filter übernimmt nun nicht mehr das Duplizieren der Ebene für Sie. Dadurch haben Sie aber auch mehr Kontrolle. Und »Strg/Cmd-J« dauert ja auch keine Zehntelsekunde. 😉

Auf aktuelle Ebene anwenden voreinstellen

Bugs. Photoshop 2021 kaputt?

Viele Photoshop-Anwender klagen derzeit über die fehlende rote Überlagerung, die beim interaktiven Verändern von Pinsel-Größe, -Härte und -Deckkraft erscheinen sollte.

Photoshop 2021: Lösung für die fehlende Farbüberlagerung

Sie brauchen nicht lange nach einer Lösung suchen oder Photoshop zurückzusetzen, die Grafikeinstellungen zu kontrollieren oder gar alles neu zu installieren. Denn all das würde nichts bringen.

Bugs
Diese rote Farbüberlagerung beim Verstellen der Pinselspitze können Sie in Photoshop 2021, Version 20.0.1 lange suchen.

Die fehlende Farbüberlagerung ist ein Bug, der mit Photoshop-Version 20.0.1 veröffentlicht wurde. Er betrifft alle Nutzer – sowohl auf dem PC als auch auf dem Mac. Falls Ihnen diese Darstellung der Pinselspitze sehr wichtig ist, besteht die einzige Lösung darin, wieder die vorherige Version von Photoshop 2021 zu installieren – also Version 22.0.0. Letztere hat – zumindest auf PCs – aber eine ganze Reihe anderer Bugs, so dass Sie hier abwägen sollten. Adobe wird hoffentlich bald einen Fix für dieses Problem veröffentlichen.

Daumen drücken! 😉

Zeig mehr

Olaf Giermann

Sein Erstkontakt mit Photoshop erfolgte 2003 an der Uni, an der das Programm als reine Scanner-Software eingesetzt wurde. Inzwischen gilt Giermann sprichwörtlich als das »Photoshop-Lexikon« im deutschsprachigen Raum und teilt sein Wissen in DOCMA, in Video­kursen und in Seminaren.

Ähnliche Artikel

6 Kommentare

  1. In der Überschrift wird eine Lösung für den Bug Pinselspitzensichtbark versprochen. So wie ich das sehe, ist das irrreführend, denn eine Donwngrading ist keine Lösung. Sonst sicher richtiger Hinweis, dass man weis, dass das kein “individuelles” Problem ist 😉

  2. Bei mir gesellt sich nach der Nutzung der Nik Collection in Photoshop ein weiteres Problem hinzu, ich kann die Pinselgröße nicht mehr wie üblich mit Tastatur Kürzeln und der Maus verändern (workaround: Rechtsklick). Noch ärgerlicher, dass das Selbe auch für das rein- und rauszoomen gilt (workaround rein bzw rausklicken). Wäre für Ideen äußerst dankbar.
    Das Problem mit den Ebenen ist mir noch nicht aufgefallen, weil ich grundsätzlich eine neue Ebene anlege um im Zweifelsfall die Deckkraft der Änderungen rinfach runter setzen zu können.

  3. Ich habe gerade regen Schriftwechsel mit dem Support mit DXO bezüglich NIK. Derzeit seit NIK 3.3 und PS 2021 kommt es u.a. bei NIK HDR vor, dass eine exportiere Ebene aus PS 2021 in NIK HDR nach der Anwendung in NIK sowohl exportiere Ebene als auch die neue erstellte die importierte Ebene nach PS doppelt auf den NIK Filter angewendet wird.
    Dieses Problem gibt es zwar schon länger bei einer fehlerhaften Installation von NIk, wo die Filter in alten Google Verzeichnissen oder alte Versionen nicht ordnungsgemäß gelöscht bzw. deinstalliert wurde. Doch in meinem Fall habe ich sogar mein Rechner komplett neu aufgesetzt und nur die neusten Versionen installiert. Der letzte Stand des Supportes von DXO ist, dass ich die GPU Unterstützung in den Einstellungen von NIK deaktivieren soll. Hierzu rümpfe ich allerdings die Nase. DXO muss da ran und nachbessern.

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"