RSS

Wacom-Tipp für Lightroom

In diesem Tipp für Anwender eines Intuos4-Grafiktabletts geht es um Dodge and Burn (Aufhellen und Nachbelichten) mit Adobe Lightroom 3.

Lightroom bietet neben der Bildverwaltung auch einige Möglichkeiten, um sehr aufwändige Anpassungen vorzunehmen. So lassen sich mit dem Korrekturpinsel Arbeiten ausführen, die dem Arbeiten mit Masken und Ebenen in Adobe Photoshop gleichkommen.

Auf diese Weise kann man beispielsweise einer herkömmlichen 16-bit-RAW-Aufnahme durch den geschickten Einsatz der Belichtungs-Funktion den Eindruck eines HDR-Bildes verleihen.

Wählen Sie zunächst den Korrekturpinsel aus und setzen den Parameter für Belichtung auf einen Wert von -1,45. Dann wenden Sie den Pinsel auf die im Beispiel dargestellten Fenster an, um die überstrahlten Details nachzubelichten. Zur genaueren Bearbeitung können Sie die Pinselgröße stets über den Touch Ring anpassen, während Sie die Intensität der Nachbelichtung mit dem Druck auf den Intuos4-Stift steuern.

Anschließend wählen Sie erneut den Korrekturpinsel aus und setzen nun den Parameter für Belichtung auf +1,75. Jetzt können Sie tiefen Schatten, wie die im Bespiel dargestellte Bestuhlung, aufhellen. Zoomen Sie das Bild auf die 1:1- oder 2:1-Darstellung auf, um die bereits nachbelichteten Bildbereiche nicht versehentlich ein zweites mal zu bearbeiten.

Nachdem Sie die Aufhellung durch den Korrekturpinsel abgeschlossen haben, können Sie mit den Reglern für Wiederherstellung und Aufhelllicht im Grundeinstellungen-Bedienfeld den gesamten Helligkeitseindruck fein justieren.

Related Posts

Mitdiskutieren