RSS

Zeiss stellt 21mm-Loxia-Objektiv vor

Loxia_2.8_21_w_wo_lensshadeDie für E-Mount-Vollformatkameras konzipierte Loxia-Reihe von Zeiss bekommt Zuwachs. Dem Zeiss Loxia 2/35 und dem Zeiss Loxia 2/50 wird ab Dezember 2015 ein Superweitwinkel zur Seite gestellt, das sich mit einem Bildwinkel von über 91 Grad (diagonal) besonders für die Natur-, Landschafts- und Architekturfotografie empfiehlt. Es soll sich durch eine hohe Auflösung über das gesamte Bildfeld, geringe Verzeichnung und Farbsäume sowie ein harmonisches Bokeh auszeichnen.

Das komplett neu gerechnete Manuell-Fokus-Objektiv mit Distagon-Optikdesign besteht aus elf Linsenelementen in neun Gruppen. Seine elektronische Schnittstelle überträgt sowohl Objektivdaten (EXIF) als auch Fokussierbewegungen und aktiviert daraufhin auf Wunsch die Lupenfunktion der Kamera. Für Videofotografen interessant ist die vom ZEISS Loxia 2/35 und ZEISS Loxia 2/50 bekannte mechanische Deaktivierung der Blendenrastung für die stufenlose Blendeneinstellung (de-click). Der sanfte Fokusgang mit einem Drehwinkel von 90 Grad des ZEISS Loxia 2.8/21 ermöglicht laut Zeiss feinste Variationen bei der Fokussierung an Videokameras mit E-Mount wie zum Beispiel der Sony PXW-FS7 oder PXW-FS5.

Wie alle Vertreter der Loxia-Serie besitzt auch das Superweitwinkel ein Ganzmetallgehäuse mit einem Filterdurchmesser von 52 mm und spritzwassergeschütztem Anschluss.

Die Auslieferung des ZEISS Loxia 2.8/21 beginnt im Dezember 2015. Die Preisempfehlung liegt bei 1500 Euro. Weitere Informationen finden Sie im Zeiss-Blog.

 

Daten_Loxia_2_8_21

 

Mitdiskutieren