RSS

Wacom stellt neue Intuos Pro-Stifttabletts vor

Wacom stellt neue Intuos Pro-Stifttabletts vor

Wacom stellt neue Intuos Pro-Stifttabletts vor

Wacom hat auf der CES eine verbesserte Version seines in zwei Größen erhältlichen Intuos Pro-Tabletts sowie die neue Intuos Pro Paper Edition präsentiert. Die Tabletts sind schlanker geworden und der dazu gehörige Pro Pen 2 verfügt über eine vierfach höhere Druckempfindlichkeit als sein Vorgänger.

Die neue Intuos Pro Paper Edition bietet die gleichen Funktionen wie das Intuos Pro. Zusätzlich wird ein druckempfindlicher Gel-Tintenstift mit besonders feiner Spitze – wahlweise als Kugelschreiber-Ausführung – und ein Befestigungsclip für ein Blatt Papier mitgeliefert. Anwender können dadurch auf ein am Stifttablett befestigtes Blatt Papier zeichnen und ihre Skizze gleichzeitig digital im Tablett speichern. Eine spätere Weiterbearbeitung ist mit entsprechender Software jederzeit möglich, nachdem die Zeichnung als Pixel- oder Vektorgrafik-Datei mittels der Wacon Inkspace-App exportiert wurde.

Mit einer Dicke von 8 mm ist die neue Generation des Intuos Pro das dünnste Stifttablett seiner Art. Zudem ist es bei gleich großer Zeichenfläche auch etwas kleiner als sein Vorgängermodell. Es verfügt über Multi-Touch-Funktionen, einen TouchRing sowie acht ExpressKeys, mit denen individuelle Tastenkombinationen programmiert werden können. Der Rahmen ist aus Aluminium gefertigt. Zum Lieferumfang gehört ein im Vergleich zum bisherigen Stifthalter ein schmalerer mit 10 Stiftspitzen sowie ein neues Stiftetui.

Der neue Wacom Pro Pen 2 verfügt über eine vierfach höhere Druckempfindlichkeit als der Vorgänger Pro Pen und kann laut Wacom 8.192 Druckstufen unterscheiden.

Statt des Pro Pen 2 wird das Intuos Pro Paper mit einem drucksensitiven Gel-Stift, dem Wacom Finetip Pen geliefert. Optional ist ein Kugelschreiber erhältlich.

Alle neuen Stifttabletts werden in den Größen Medium (338 × 219 × 8 mm) und Large (430 × 287 × 8 mm) angeboten und sollen noch im Januar 2017 in den Handel kommen. Sie sind Bluetooth-fähig und mit Mac- und Windows-Computern kompatibel.

Das Intuos Pro Medium kostet 380 Euro, die größere Ausführung 530 Euro. Die Wacom Intuos Pro Paper Edition ist für 430 beziehungsweise 600 Euro erhältlich.

Neue Intuos Pro-Stifttabletts von Wacom: Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Wacom.

 

Wacom stellt neue Intuos Pro-Stifttabletts vor

  1. coffy

    Anstatt jedes Jahr ein neues Tablett auf den Markt zu bringen, sollte Wacom sich mal um das Treiber Problem kümmern.
    Fast jedesmal nach dem Hochfahren muss ich den Treiber neu laden und kann auch da nur hoffen das es klappt. Manchmal muss ich den Treiber drei mal neu laden oder fummel im Dienst Programm rum. Das nervt ungemein da niemand wirklich sagen woran das liegt.
    Sucht man im Internet nach Lösungen liest man: Kenn ich auch…..das Tablett ist ne kleine Zicke……nix Neues…..
    Sollte ich ein neues Tablett brauchen bin ich mir ziemlich sicher das es nicht Wacom sein wird. Es sei denn die entwickeln einen Treiber der da bleibt wo er hin soll.

Mitdiskutieren