Technik

Solid State Drives haltbarer als erwartet

Wie die Internetseite petapixel berichtet, versprechen die immer häufiger verbauten SSDs neuesten Tests zufolge eine deutlich längere Lebenserwartung als bisher angenommen.

samsung_ssdSolid State Drives haben gegenüber konventionellen Festplatten keine beweglichen Teile, sind kleiner und wiegen erheblich weniger. Sie zeichnen sich vor allem durch sehr schnelle Zugriffszeiten aus und sind somit besonders dafür prädestiniert, Betriebssysteme und Anwendungen zu beherbergen. Für das Speichern von Daten wie Bildern, Musik und Videos sind sie (noch) zu teuer und werden dafür auch nicht empfohlen, weil das Schreiben von Daten am meisten an der Lebensdauer zehrt.

In diesem Zusammenhang berichtet die Seite Petapixel über einen Belastungstest-Test von 6 gängigen SSDs. Dafür wurden die Speicher wieder und wieder mit 10 GB Daten beschrieben. Vier davon schafften die Marke von 1000 TB nicht, zwei nahmen die 2-Petabyte-Hürde – eine Datenmenge, die im Leben eines durchschnittlichen Anwenders bei weitem nicht produziert wird.

Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Close