Technik

LED-Studioleuchten von Helios

Von Helios gibt es zwei neue LED-Studioleuchten mit neutralem Tageslichtcharakter (5500K +/-200, CRI ≥ 95 ) – die Helios LED-150s und die Helios LED-200s. Ihre Leistung von maximal 150 beziehungsweise 200 Watt lässt sich per Drehregler auf der Rückseite des Gehäuses stufenlos einstellen. Ein leises Gebläse sorgt dafür, dass die Helios LED Performance Studioleuchten im Dauerbetrieb benutzt werden können.

Dank dem Helios-Bajonett der Leuchten, das mit dem weit verbreiteten Bowens-Bajonett kompatibel ist, können sie mit einer Vielzahl von Lichtformern kombiniert werden. In den Fuß der Leuchten ist zudem ein Schirmhalter integriert. Zur Montage auf ein Stativ eignen sich alle Leuchtenstative aus dem Foto- und Filmbereich mit einem Spigotbolzen.

Die etwa 36 × 13 × 13 Zentimeter großen und circa 3150 Gramm schweren Studioleuchten werden über ein integriertes Netzteil mit Strom versorgt. Der Hersteller verspricht eine LED-Lebensdauer von circa 50000 Stunden.

Die 150-Watt-Version kostet rund 300 Euro, die 200-Watt-Ausführung schlägt mit rund 400 Euro zu Buche.

Außerdem gibt es Zweier-Sets mit zwei identischen Leuchten, zwei Normalreflektoren, zwei Leuchtenstativen LS12, einer Softbox (80 × 100 cm), einem weißen Studioschirm (100 cm), zwei Netzkabeln und einem Transporttrolley (75 cm). Die Sets kosten 800 beziehungsweise 1000 Euro.

LED-Studioleuchten von Helios: Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten der  B.I.G. GmbH.

LED-Studioleuchten von Helios
LED-Studioleuchten von Helios
LED-Studioleuchten von Helios
LED-Studioleuchten von Helios

Schlagworte
Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close