black-week-2018_ankuendigung
Technik

Kreativ-Objektive für Smartphones

Creative Mobile KitDie Kameras vieler Smartphones liefern mittlerweile zwar sehr passable Bilder, ihre Objektive weisen aber vor allem wegen der großen Schärfentiefe keinen kreativen Spielraum auf. Dafür bieten einige Hersteller Zusatzobjektive an, die mittels einer Plastikhalterung oder magnetisch vor der Handykamera befestigt werden. Der für seine gleichnamigen Effekt-Optiken bekannte Hersteller Lensbaby hat jetzt ein „Lensbaby Creative Mobile Kit“ für Smartphone-Fotografen und -Filmer vorgestellt, das zwei verschiedene Vorsatzobjektive und eine Andoid- beziehungsweise iOS-App beinhaltet.

Das LM-20-Objektiv mit großem Sweet-Spot bildet fokussierte Objekte scharf ab, während das Bild zum Rand hin zunehmend unscharf wird. Der Sweet-Spot simuliert räumliche Tiefe und lenkt den Fokus auf das Zentrum des Bildes. Mit der zweiten im Set enthaltenen Optik, dem LM-30, wird das im Fokus stehende scharf abgebildete Motiv in der Peripherie durch Reflexionen mehrfach kreisrund wiederholt.

Kickstand on iPhone 6_2Das Creative Mobile Kit ist mit allen Android-Geräten sowie Apple-Smartphones ab dem iPhone 5 kompatibel. Die Vorsatzobjektive werden mittels einer neu entwickelten Halterung (Apple) oder mit Magnetring (Android) am Gerät befestigt. Gleichzeitig macht die Halterung zusammen mit dem ebenfalls im Set enthaltenen Kickstand aus dem Smartphone einen Monitor zum Betrachten der Aufnahmen.

Die kostenlose Lensbab-App, die sowohl für iOS (ab Version iOS7) als auch Android (Jelly Bean 4.1 – Lollipop 5.0) zur Verfügung steht. Mit ihrer Hilfe können Benutzer beispielsweise schon vor der Aufnahme den Sweet Spot an die gewünschte Stelle bewegen und die Effekte bestmöglich beurteilen. Mit der App lassen sich zudem wichtige Einstellungen vornehmen, wie der Weißabgleich, die Speicherung der Belichtung und Spotmessungen. Außerdem kann man direkt in der App zwischen Foto- und Videomodus umschalten.

Das Lensbaby Creative Mobile Kit kostet 100 Euro. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Hapa Team.

 

RR Ana Mike

Zeig mehr
black-week-2018_ankuendigung

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Close