RSS

Kompaktes Super-Telezoom

Als neues Mitglied der professionellen L-Serie präsentiert Canon ein verbessertes 100–400mm-Zoom für die Sport- und Naturfotografie.

Canon hat mit dem EF 100-400mm 1:4.5-5.6L IS II USM das Nachfolge-Modell des beliebten EF 100-400mm 1:4.5-5.6L IS USM mit einer Reihe von Verbesserungen hinsichtlich Bildqualität und Bedienkomfort angekündigt.
Die optischen Baugruppen des Objektivs wurden von Grund auf neu entwickelt, ein verbesserter optischer Bildstabilisator soll speziell bei langer Brennweite Verwacklungsunschärfen um bis zu 4 Blendenstufen kompensieren. Drei spezielle Bildstabilisator-Modi decken die typischen Aufnahmesituationen ab und der ringförmige Ultraschallmotor (USM) sorgt laut Canon für eine extrem schnelle und leise automatische Scharfstellung.
Das Objektiv verfügt über eine Kombination aus Fluorit-, UD- und Super-UD Linsen, insgesamt 21 an der Zahl (gegenüber 17 beim Vorgänger). Erstmalig kommt bei den EF Objektiven gegen Streulicht und Blendenreflexe die so genannte ASC-Beschichtung (Air Sphere Coating) zum Einsatz. Diese basiert auf Nano-Partikeln von Lufteinschlüssen, die eine Schicht mit extrem geringem Brechungsfaktor bildet. Canon verspricht eine exzellente Abbildungsqualität von der Bildmitte bis zum Rand.
Bei der Entwicklung des Objektivs wurde unter anderem der von anderen EF-Objektiven bekannte Zoommechanismus implementiert. Dieser ermöglicht eine Anpassung des Verstellwiderstandes mittels eines speziellen Objektivrings. Hiermit ist einerseits eine schnelle und sanfte Veränderung der Brennweite möglich, andererseits kann eine gewählte Einstellung zum Schutz gegen versehentliches verstellen fixiert werden. Die Naheinstellgrenze des Objektivs liegt bei 98 cm, der größte Abbildungsmaßstab bei 0,31 (bezogen auf 400mm Brennweite).
Eine integrierte Stativhalterung ermöglicht den einfachen Wechsel von Hoch- und Querformat und lässt sich bei Bedarf auch abnehmen – das Objektiv ist dann noch kompakter. Die Streulichtblende ET-83D ermöglicht über eine spezielle Öffnung die Bedienung von Polfiltern – ein Abnehmen der Blende ist hierfür nicht mehr erforderlich.
Das Objektiv wurde laut Canon für den Einsatz unter härtesten Bedingungen konzipiert und ist gegen Witterungseinflüsse abgedichtet. Dazu gehört auch eine schmutzabweisende Fluor-Beschichtung der Front- und Rücklinse. weist Verschmutzung ab und ermöglicht stets hochwertige Bildqualität.
Mit einem Gewicht von 1640 Gramm (ohne Stativadapter) ist das neue Modell ca. 260 Gramm schwerer als der Vorgänger. Auch bei den Abmessungen hat es minimal zugelegt.
Das EF 100-400mm 1:4,5-5,6L IS II USM soll Ende Dezember für 2200 Euro in den Handel kommen. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Canon.

Related Posts

Mitdiskutieren