Software

Photoshop für iPad jetzt mit Motivauswahl

Photoshop für iPad

Adobe hat verschiedene Updates für Photoshop für iPad veröffentlicht. Damit wurde unter anderem die iPad-Version von Photoshop um die Funktion „Motivauswahl“ erweitert. Zudem gibt es Verbesserungen beim Up- und Download von Cloud-Dokumenten sowie in der Benutzeroberfläche.

Die 2018 bereits für Photoshop auf Desktops eingeführte Funktion Motivauswahl nutzt das maschinelle Lernen der Adobe Sensei-KI, um automatisch ein bestimmtes Motiv in einem Bild auszuwählen. Das Tool funktioniert auf dem iPad genauso wie auf dem Desktop. Bei Cloud-Dokumenten kann man eine Auswahl auf dem Desktop oder dem iPad vornehmen und nahtlos auf einem anderen Gerät mit Photoshop weiterarbeiten: Importe oder Exporte sind nicht mehr notwendig. Die Qualität der automatisch erstellten Auswahlen hängt natürlich vom Motiv und vom Kontrast zum Hintergrund ab. Adobe arbeitet weiter an einer Optimierung der Motivauswahl beispielsweise für extrem komplizierte Motive wie Haare oder Fell. Die Verbesserungen werden jeweils auch in die Desktop-Version von Photoshop einfließen.

Beim Arbeiten mit Cloud-Dokumenten können sich Anwender jetzt über einen bis zu 90 Prozent schnelleren Up- und Download freuen, wobei die Geschwindigkeitsverbesserungen schrittweise eingeführt werden – angefangen bei PSDs mit 75 MB. Als Nächstes sollen dann die Geschwindigkeitssteigerungen für kleinere Dateien freigegeben werden. Die Bedienoberfläche der iOS-App will Adobe durch eine Vielzahl von nicht einzeln genannten Verbesserungen einheitlicher und benutzerfreundlicher gestaltet haben. Zu den Neuerungen gehören insbesondere auch einige Verbesserungen bei der Ebenen-Steuerung sowie der Texteingabe.

Weitere Informationen zu den Updates finden Sie im Creative Connection Blog .

Schlagworte
Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Back to top button