RSS

Zwei Objektive für die Insel

tamron_sp45_35: Zwei Objektive für die Insel

Zwei Objektive für die Insel

Welche Objektive würden Sie auf eine einsame Insel mitnehmen? Für den Fotografen Christian Altengarten waren es Tamrons neue Festbrennweiten der SP-Serie, ein 45 mm-Normalobjektiv und ein 35 mm-Weitwinkel, mit denen er auf dem vermeintlich überlaufenen Mallorca einsame Locations für ein Mode-Shooting in der Natur fand.

Dass Mallorca außer seinen berüchtigten Tourismushochburgen ein schönes Hinterland hat, gilt bereits als Klischee, stimmt aber. Selbst entlang der Küste findet man im Westen wie im Nordosten der Insel Locations, die sich für ein Shooting empfehlen. Christian Altengarten (altengarten.de), Foto­graf aus Köln, führte den Auftrag für ein Mode-Shooting mit Tamrons neuen Festbrennweiten der SP-Reihe aus – dem SP 35mm F/1.8 Di VC USD und dessen Pendant mit 45 mm Brennweite. Ein Weitwinkel und ein Normalobjektiv sind eigentlich nicht die naheliegendste Wahl für Modeaufnahmen, aber Mode und Natur zählen gleichermaßen zu Altengartens Spezialitäten, und in der Kombination beider Motive ergibt die Brennweitenwahl einen Sinn. Zwei Objektive für die Insel!

Zwei Objektive für die Insel: Tamron Photoproduction Mallorca 2015 | creative producer Kazuhiko Kameda, Synaptic Designs Inc., Tokyo, Japan

Bei offener Blende verlangt die hauchdünne Schärfenzone des SP 45 mm F/1.8 die ruhige Hand des Fotografen.

Beide Tamron-Objektive verfügen über eine hohe Lichtstärke von 1:1,8. Ihr cremiges Bokeh bleibt aufgrund der runden Blendenöffnung auch abgeblendet erhalten – für eine hinreichende Schärfentiefe musste Altengarten meist auf f/2,8 oder f/4 abblenden. Während die fokussierten Motive in seinen Worten „krachscharf“ abgebildet werden, entsteht ein schöner Schärfeverlauf zu Vorder- und Hintergrund. Bei Offenblende ist die Schärfenzone dann so dünn, dass Altengarten ebenso wie das Model sehr präzise arbeiten mussten, wenn das gewünschte Detail nicht aus der Schärfe rutschen sollte. Das große Öffnungsverhältnis machte sich dann aber in Available-Light-Situationen bezahlt, in denen auch der Bildstabilisator nützlich ist, mit dem die Versionen mit Canon- und Nikon-Anschluss ausgestattet sind, nicht jedoch die Variante für Sonys E-Mount. Für Altengarten ist er eher ein „Nice to have“ Feature.

Zwei Objektive für die Insel: calla torta_2704

Die Vergütung der Objektive (hier das SP 35 mm F/1.8) unterdrückt Geisterbilder bei Gegenlichtszenen wie dieser Hommage an die 20er Jahre.

Trotz einer hohen Schärfeleistung könnten Geisterbilder und Flares den Kontrast beeinträchtigen. Die SP-Objektive sind dagegen durch eine eBand-Vergütung geschützt, die sich beispielsweise bei Altengartens Gegenlichtaufnahmen an der abgelegenen Bucht Cala Torta nützlich machte. Mit der kurzen Naheinstellgrenze von 20 beziehungsweise 29 cm kommen das SP 35 mm und 45 mm fast in den Makrobereich; der Abbildungsmaßstab beträgt 1:2,5 beziehungsweise 1:3,4. Die längere Brennweite eignet sich auch für Porträts, aber zum echten Porträt-Objektiv wird das SP 45 mm erst an einer APS-C-Kamera, während Altengarten mit einer Nikon D810, also im Vollformat fotografierte.

Dem jüngsten Trend, eine hohe Abbildungsqualität mit großem Volumen und Gewicht zu erkaufen, folgen die SP-Objektive nicht. Christian Altengarten schätzt gerade ihre angenehme Haptik und das moderate Gewicht um 500 g.

calla torta_1701: Zwei Objektive für die Insel

muro beach_4049: Zwei Objektive für die Insel

Aufnahme mit dem Tamron SP 45mm F/1.8 Di VC USD

soller lighthouse_4676vers1: Zwei Objektive für die Insel

Das lichtstarke SP 35 mm F/1.8 macht Fotos bei fast vollständiger Dunkelheit möglich. 1/30 s bei ISO 400 reichten für diese Nachtaufnahme vor der Bucht von Sóller aus; auch dank des Bildstabilisators genügte allein das Umgebungslicht.

 


Mehr Infos zu den Tamron Objektiven und weitere Infos zu Christian Altengarten


 

DOCMA68_Cover_mlZwei Objektive für die Insel: Diesen und viele weitere Artikel finden Sie in der neuen DOCMA-Ausgabe, die Sie im gut sortierten Zeitschriftenhandel, an Bahnhöfen, an Flughäfen und bei uns im DOCMAshop bekommen.

  1. joerghaag

    Danke für die Vorstellung der beiden Tamron-Objektive. Tatsächlich kann ich es nicht glauben, dass ein Profi-Fotograf für ein Portrait-Shooting nach Mallorca zwei Brennweiten mitnimmt, die von den Brennweiten so nah zusammen sind. Sicherlich hat er das gemacht, weil im Tamron die Reise gesponsert hat, aber das dann als „Entscheidung“ eines Profi-Fotografen zu vermitteln ….

Mitdiskutieren