RSS

Objektiv: 135 Millimeter Brennweite (135mm f/2.0) – Isolator

EJ9A3160: 135 Millimeter Brennweite

Objektiv: 135 Millimeter Brennweite (135mm f/2.0)

Ganze Personen durch Schärfe freizustellen, erfordert eine lange Brennweite und eine große Blendenöffnung wie 135 Millimeter Brennweite f/2.0. Wenn es wirkungsvoll gelingt, umfasst der Schärfebereich die gesamte Person, Vorder- und Hintergrund werden bis an die Glaubhaftigkeitsgrenze weich ausgeblendet.

Mit 135 Millimeter Brennweite kann man relativ diskret auf Veranstaltungen, an öffentlichen Plätzen oder im Freien fotografieren und bekommt bei offener Blende ohne großen Aufwand ansehnliche Ergebnisse. Bei geplanten Aufnahmen dagegen hat die Brennweite den Nachteil, dass der Fotograf sich relativ weit von seinem Model entfernt aufhalten muss, was die Möglichkeiten der direkten Kommunikation etwas einschränkt. Im Studio erfordert der Einsatz eine 135-Millimeter-Objektivs zudem großzügige Platzverhältnisse, wenn man Ganzkörperaufnahmen machen möchte.


Objektiv 135 Millimeter Brennweite: Technische Angaben


Objektiv: Canon EF 135 mm L f/2.0
Kamera: Canon EOS 5D Mark II

 


Mehr Bildbeispiele mit 135 mm Brennweite bei Blende f/2.0


 

 

Related Posts

  1. chinese

    Es wird allerhöchste Zeit , dass Nikon endlich wieder ein 135/f2 auf den Markt bringt – ich vermisse diese Brennweite sehnlichst . Das alte 135 DC ist leider bei Offenblende nicht so der burner….

  2. dh229

    mag sein, ich habe dieses Problem nicht. Bin seit etlichen Jahren Benutzer von Canon Kameras(früher F1 und T90 mit FD fassung, seit EF Einführung EOS -analog EOS 3 (früher EOS 1)und danach EOS 5D MkIII und EOS 70D. Das EF 135mm F2,0L ist mE das z.Zt. beste 135er auf dem Markt -im ganzen Blendenbreich.

Mitdiskutieren