Technik

Vollformat-Porträtobjektiv Samyang MF 85mm F1,4 überarbeitet

Mit einem neuen Design und einigen Verbesserungen kommt das Vollformat-Porträtobjektiv Samyang MF 85mm F1,4 im Juni 2020 einen Nachfolger. In der zweiten Generation verfügt das Manuellfokus-Objektiv genau so wie das Samyang MF 14mm F2.8 MK2 über eine De-Click-Funktion – eine Fokus-Arretierung wie beim 14-Millimeter-Objektiv ist allerdings nicht vorhanden.

Die bei Bedarf stufenlos verstellbare Blende besteht aus 9 statt bisher 6 abgerundeten Blendenlamellen und erzeugt runde Spitzlichter im Bokeh. Bei deaktivierter De-Click-Funktion verfügt die – außer in der Nikon-Version – rein manuell wählbare Blende über eine Rasterung in 1/3-Schritten. Der Blendengang reicht über 8 Blendenstufen von F1.4 bis F22.

Im optischen System sind 9 Linsen, die in 7 Gruppen angeordnet sind, verbaut, darunter eine asphärische Hybridlinse (H-ASP). Das Objektiv bietet einen Bildwinkel von 28,3° an Vollformatkameras. Die Naheinstellgrenze liegt bei 110 cm.

Zu den Neuerungen der 2. Generation zählt außerdem eine Abdichtung um den Objektivanschluss.

Das Gewicht des Samyang MF 85mm F1,4 Mk2, dessen Gehäuse aus Aluminium und Kunststoff gefertigt ist, beträgt je nach Anschlussvariante zwischen 541 und 599 Gramm.

Das Samyang MF 85mm F1,4 Mk2 ist in sechs Anschlussversionen erhältlich: Nikon F, Canon EF, Sony E, Fuji X, Canon M und MFT. Es ist komplett manuell zu bedienen. Eine Ausnahme ist die Nikon F AE-Version, die als einzige über Kontakte zur Kamera verfügt, die einen Datenaustausch mit der Kamera sowie die Steuerung der Blende über die Kamera ermöglichen. 

Ab dem 15. Juni 2020 soll das neue Objektiv für 419 Euro lieferbar sein. Der Preis für die Nikon-Version liegt bei 439 Euro. Es ist ab sofort über WALSER, den Distributor von Samyang in Deutschland und Österreich, vorbestellbar. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Herstellers.


Pressemitteilung von Walser

Samyangs beliebtes Vollformat-Portraitobjektiv MF 85mm F1,4 erhält Nachfolger

Das Samyang MF 85mm F1,4 MK2 verfügt in der 2. Generation unter anderem auch über die neue „De-Click“-Funktion, mit der sich die Blende stufenlos schalten lässt.

Dank der neuen De-Click-Funktion ist es möglich, die Rasterung der Blendenstufen aufzuheben. Mit einer kleinen Drehung am silbernen Ring des Objektivs wird die Blende entklickt und kann nun stufenlos verstellt werden. Deaktiviert man die Funktion, verfügt die Blende über die gewohnte Rasterung in 1/3-Schritten.

Der Blendengang reicht über 8 Blendenstufen von F1,4 bis F22. Dank der De-Click-Funktion ist es möglich, die Blende exakt wie benötigt einzustellen. Beim Filmen ist eine stufenlose Blende für Fahrten mit Helligkeitsänderungen sinnvoll.

Ebenfalls neu in der zweiten Generation ist der Wetterschutz. Er befindet sich bei diesem Objektiv im kritischen Bereich um den Mount. Damit ist das Objektiv weitestgehend gegen Regen und Schnee geschützt.

Statt der bisherigen 6 Lamellen verfügt die Blende nun über 9 gerundete Lamellen. Diese erzeugen die ästhetischen runden Spitzlichter im Bokeh. Auch die Sonnensterne, die bei geschlossener Blende um Lichtquellen entstehen, verfügen somit nun über 18 statt bisher 12 Strahlen.

Der optische Aufbau des Objektivs kommt bei dieser Brennweite mit nur einer Sonderlinse aus, die Abbildungsfehler kompensiert. Die asphärische Hybridlinse (H-ASP) befindet sich unter den 9 Linsen, die in 7 Gruppen angeordnet sind, die alle mit dem Samyang-eigenen Ultra Multi Coating (UMC) versehen sind. Die Auflösung ist brillant, die Abbildung gestochen scharf von der Mitte bis zum Rand.

Die Gegenlichtblende ist abnehmbar, das Filtergewinde von 72 mm bleibt davon unberührt. Das Objektiv bietet einen Bildwinkel von 28,3° an Vollformat. Die Winkel für die verschiedenen anderen Sensoren finden sich in den Technischen Daten. Die Naheinstellgrenze liegt bei 110 cm.

Das Objektiv ist mit sechs verschiedenen Mounts erhältlich: Nikon F, Canon EF, Sony E, Fuji X, Canon M und MFT. Allein die Variante für Nikon F hat Kontakte verbaut, die einen Datenaustausch mit der Kamera sowie die Steuerung der Blende über die Kamera ermöglichen.

Das Objektiv ist angenehm klein und leicht. Mit einer Länge zwischen 7,2 und 10,1 cm und einem Gewicht zwischen 541 und 599 g – abhängig vom Mount – passt es leicht in jede Fototasche.

Das Objektiv ist ab sofort bestellbar und ab dem 15.6.2020 über WALSER, den Distributor von Samyang in Deutschland und Österreich, lieferbar. Es wird eine Garantie von 6 Jahren gewährt.

Samyang MF 85mm F1,4 MK2 Nikon F
UVP: € 439,- Lieferbar: 15.6.2020
http://www.foto-walser.de/Suche_22990.htm

Samyang MF 85mm F1,4 MK2 Canon EF
UVP: € 419,- Lieferbar: 15.6.2020
http://www.foto-walser.de/Suche_22991.htm

Samyang MF 85mm F1,4 MK2 Sony E
UVP: € 419,- Lieferbar: 15.6.2020
http://www.foto-walser.de/Suche_22993.htm

Samyang MF 85mm F1,4 MK2 Fuji X
UVP: € 419,- Lieferbar: 15.6.2020
http://www.foto-walser.de/Suche_22995.htm

Samyang MF 85mm F1,4 MK2 Canon M
UVP: € 419,- Lieferbar: 15.6.2020
http://www.foto-walser.de/Suche_22992.htm

Samyang MF 85mm F1,4 MK2 MFT
UVP: € 419,- Lieferbar: 15.6.2020
http://www.foto-walser.de/Suche_22994.htm

Schlagworte
Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close