Technik

Tamron 18-300mm F/3.5-6.3 Di III-A VC VXD – 16,6-fach-Zoom für Fuji X-Mount und Sony E-Mount

Tamron 18-300mm F/3.5-6.3 Di III-A VC VXD – 16,6-fach-Zoom für Fuji X-Mount und Sony E-Mount

Tamron entwickelt derzeit mit dem Tamron 18-300mm F/3.5-6.3 Di III-A VC VXD ein kompaktes 16,6-fach-Zoom für Fuji X-Mount und Sony E-Mount, das noch in diesem Jahr auf den Markt kommen soll.

Das Tamron 18-300mm F/3.5-6.3 Di III-A VC VXD ist laut Hersteller das weltweit erste 16,6-fach-Zoom für spiegellose Kameras mit APS-C-Sensor. Gleichzeitig ist es das erste Tamron-Objektiv mit Fujifilm X-Anschluss. Umgerechnet auf das Kleinbildformat deckt das neue Objektiv einen Brennweitenbereich von rund 27 bis 450 Millimeter ab und ist demnach sehr vielseitig einsetzbar.

Mit einem optischen Aufbau, der laut Tamron sehr präzise optische Spezialgläser beinhaltet, verspricht das Allroundobjektiv über den gesamten Zoombereich eine hohe Auflösung und Abbildungsqualität. Für möglichst verwacklungsfreie Aufnahmen aus freier Hand, selbst bei langen Brennweiten, ist ein optischer Bildstabilisator an Bord.

Das Tamron 18-300mm F/3.5-6.3 Di III-A VC VXD ist mit einem präzise arbeitenden VXD-Autofokus ausgestattet, der bei jeder Brennweite und Motivdistanz gleichermaßen schnell scharfstellen soll. Die VXD-Technologie ermöglicht eine sichere AF-Verfolgung von sich schnell bewegenden Motiven, wie zum Beispiel Sportlerinnen und Sportlern, Vögeln oder Flugzeugen. Anders als bei herkömmlichen AF-Systemen entstehen praktisch keine Betriebsgeräusche oder Vibrationen. Das ist vorteilhaft für Foto- und Videoaufnahmen in Umgebungen, in denen absolute Ruhe gefordert ist. Dank der kurzen Naheinstellgrenze von 15 Zentimetern sind bei 18 Millimeter Brennweite Nahaufnahmen mit einem Maßstab von 1:2 möglich.

Das neue Universalzoom von Tamron ist wetterfest konstruiert. Die Frontlinse, vor der 67-Millimeter-Filter angebracht werden können, ist mit einer wasser- und fettabweisenden Fluorvergütung versehen. Zur Ausstattung gehört ein Zoom-Lock-Schalter, um das unabsichtliche Verstellen der Brennweite zu verhindern.

Einen Termin für die Markteinführung, detaillierte technische Daten und den voraussichtlichen Preis nannte Tamron noch nicht.

Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"