Technik

Ricoh kündigt lichtstarkes Pentax-Objektiv mit 85 mm Brennweite an

Ricoh kündigt lichtstarkes Pentax-Objektiv mit 85 mm Brennweite an
Lichtstarkes Pentax-Objektiv mit 85 mm Brennweite von Ricoh

Ricoh entwickelt derzeit eine weitere Festbrennweite der besonders hochwertigen „Stern-Serie“. Die Vertreter dieser Baureihe sind lichtstark, hochwertig und robust verarbeitet und sollen sich durch eine hohe Bildqualität mit gleichmäßiger Schärfe von der Mitte bis zu den Bildrändern auszeichnen. Das neue Pentax-Objektiv HD PENTAX-D FA★ 85mm F1.4 SDM AW soll noch in diesem Jahr auf den Markt kommen.

Im optischen System des 85-Millimeter-Objektivs sind drei optische Super-ED-Glaselemente (Extra-low Dispersion) verbaut, die chromatische Aberrationen effektiv kompensieren sollen. Zudem sorgt eine asphärische Linse, die sphärische Aberration, Koma und Feldkrümmung korrigiert, für eine hohe Abbildungsleistung. Der Autofokus wird von einem Ultraschall-Ringmotor angetrieben und stellt ab einer Distanz von 85 Zentimetern scharf.

Eine wetterfeste Konstruktion schützt gegen das Eindringen von Wasser und Staub. Das 123,5 Millimeter lange und 95 Millimeter dicke Objektiv verfügt über ein 82-Millimeter-Filtergewinde. Angaben zum Gewicht, zum genauen Erscheinungstermin und zum Preis machte Ricoh noch nicht.


Lichtstarkes Pentax-Objektiv mit 85 mm Brennweite:
Pressemitteilung von Ricoh

HD PENTAX-D FA★ 85mm F1.4 SDM AW: Neues Hochleistungsobjektiv mit Festbrennweite in Vorbereitung

RICOH   IMAGING   freut   sich,    die    Entwicklung    eines    weiteren    Objektivs    der   D FA-Generation aus der PENTAX „Stern-Serie“ ankündigen zukönnen.

Die Vorstellung eines Prototyps des neuen Objektivs HD PENTAX-D FA★ 85mm F1.4 SDM AW war ursprünglich für die diesjährige CP+ geplant, die Ende Februar in Yokohama stattfinden sollte. Da die Messe aufgrund des Coronavirus (COVID-19) abgesagt wurde, wird die Entwicklung dieses neuen Objektivs nun auf diesem Wege bekanntgegeben.

Mit dem HD PENTAX-D FA★ 50mm F1.4 SDM AW hat RICOH IMAGING im Sommer 2018 das erste Objektiv mit fester Brennweite der neuen D FA★-Generation der PENTAX „Stern-Serie“ vorgestellt. Die „Stern-Serie“ steht für den höchsten Qualitätsstandard der PENTAX Ob- jektiv-Serien. Dabei zeichnet sich die D FA★-Baureihe durch folgende Parameter aus:

  • Bestmögliche Bildqualität mit gleichmäßiger Schärfe von der Mitte bis zu den Bildrändern
  • Große Blendenöffnung mit besonders ausdrucksvoller Bildwirkung
  • Hochwertige Verarbeitung und Materialien mit hoher Robustheit und einfacher Handhabung

Das D FA★ 50mm wurde innerhalb kurzer Zeit zu einem der beliebtesten Objektive für das PENTAX Kleinbildsystem, sodass sich immer mehr PENTAX-Fotografen eine Erweiterung die- ser Baureihe von Spitzenobjektiven mit Festbrennweite wünschen.

Mit dem HD PENTAX-D FA★ 85mm F1.4 SDM AW ist nun ein weiteres Objektiv dieser Serie von Hochleistungsobjektiven in Entwicklung und damit hat das Warten bald ein Ende.

Im Sinne der Produktstrategie „besonders hohe Bildqualität ohne Kompromisse“ zeichnet sich dieses neue Objektiv u.a. durch folgende Ausstattung aus:

  • Drei optische Super ED-Glaselemente (Extra-low Dispersion) kompensieren effektiv chroma- tische Aberrationen und erzeugen selbst bei offener Blende brillante, kontrastreiche Bilder.
  • Eine asphärische Linse sorgt für eine hohe Abbildungsleistung mit guter Korrektur von sphä- rischer Aberration, Koma und Feldkrümmung.
  • Der drehmomentstarke Ultraschall-Ringmotor mit Supersonic Direktantrieb (SDM)  ermöglicht eine hohe Fokussiergeschwindigkeit und einen reibungslosen Betrieb.
  • Das als AW-Modell (All Weather) entwickelte Objektiv verfügt über eine zuverlässige wetter- feste Konstruktion, die das Eindringen von Wasser und Staub in das Linseninnere verhindert.

Die Produkteinführung ist für das Jahr 2020 geplant. Nähere Informationen, auch zum Preis, können momentan nicht gegeben werden.

Lichtstarkes Pentax-Objektiv von Ricoh: Technische Daten

Schlagworte
Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close