Technik

Reportageobjektiv für Leica M

Leica Summilux-M_ 1,4-28 ASPHMit dem Leica Summilux-M 1:1,4/28 mm ASPH. erweitert die Leica Camera AG das Objektivprogramm Messsuchersystem um ein hoch lichtstarkes Weitwinkelobjektiv mit 28 Millimetern Brennweite. Es bietet einen Abbildungsmaßstab von 1:21,9 und eine Naheinstellgrenze von 70 cm. Der 440 Gramm leichte Neuzugang eignet sich neben der Reportagefotografie auch für Architektur- und Landschaftsaufnahmen.

Das Objektiv bietet laut Leica eine hervorragende Abbildungsleistung über den gesamten Einstellbereich, eine hohe Kontrastwiedergabe selbst bei feinsten Strukturen und eine ausgezeichnete Detailwiedergabe im gesamten Bildfeld. Für die Abbildungsqualität im Nahbereich sorgt ein Floating Element: Die Linsen hinter der Blende bilden zusammen eine Floatinggruppe, die während der Fokussierung ihre relative Position zur Vordergruppe verändert. Drei Kittglieder sowie sieben Linsen mit anormaler Teildispersion sollen für eine sehr gute Farbkorrektur sorgen.

Insgesamt besteht das optische System des Leica Summilux-M 1:1,4/28 mm ASPH. aus zehn Linsen, darunter auch eine mit asphärischer, von der Kugelform abweichender Linsenfläche, die einen wichtigen Beitrag zu der kompakten Bauform des Objektivs liefert.

Im Lieferumfang des Leica Summilux-M 1:1,4/28 mm ASPH. ist eine Gegenlichtblende aus Ganzmetall enthalten.

Das schwarz eloxierte Leica Summilux-M 1:1,4/28 mm ASPH. ist ab Juni 2015 zum stolzen Preis von 5500 Euro im Leica-Fachhandel erhältlich. Weitere Informationen und technische Daten finden Sie auf den Internetseiten von Leica.

Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren

Close
Close