black-week-2018_ankuendigung
Technik

Preiswerte Tilt-Shift-Kamera

Der US-amerikanische Anbieter Photojojo bringt eine Kompaktkamera mit eingebauter Tilt-Shift-Optik auf den Markt.

Wer Bilder im Miniaturwelten-Look produzieren will, kann dies durch gekonnte Nachbearbeitung (s. Spielzeugwelten-Workshop in DOCMA-Ausgabe 33) oder durch den Einsatz einer Tilt-Shift-Optik erreichen. Letzteres ist normalerweise eine kostspielige Angelegenheit. Deutlich billiger geht es auch mit der jüngst von Photojojo vorgestellten Tilt-Shift-Kompaktkamera. Mit 5 Megapixeln kann die Kamera zwar nicht mit gängigen Kompaktkameras mithalten, dafür besitzt sie aber ein Objektiv, das Tilt-Shift-Aufnahmen zum Kinderspiel macht.
Das besondere an dieser Kamera ist, dass die vordere Linsengruppe gegenüber der Sensorebene gekippt ist, wodurch sich die Schärfeebene verschiebt und schräg durch das Bild läuft. Das Ergebnis ist, dass die fotografierten Szenen den Eindruck erwecken, als habe man eine Spielzeugwelt fotografiert. Beispiele dafür gibt es auf den Internetseiten von Photojojo.
Die Kamera nimmt auch Videosequenzen mit 15fps auf und bietet verschiedene Farbeffekte. Sie ist mit einem 2,4-Zoll-Display, einem Blitz, 16 MB internem Speicher und einem Steckplatz für SD-Karten mit bis zu 8GB Speicher ausgestattet. Die Verschlusszeiten liegen zwischen 1/4 und 1/3000 Sekunde.
Der Preis liegt bei 149 US-Dollar. Für die Lieferung nach Deutschland kommen noch 35 Dollar Versandkosten hinzu, insgesamt also ca. 130 Euro. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Photojojo.

Schlagworte
Zeig mehr
black-week-2018_ankuendigung

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Close