Technik

Neutraldichte-Filter aus Mineralglas

cokin-nuances-filterND-Filter, die zu den klassischen Fotofiltern gehören, sind auch in digitalen Zeiten in vielen Aufnahmesituationen unverzichtbar. Der französische Filterhersteller Cokin hat mit den NUANCES-Serie eine Reihe neuer Neutraldichte-Filter aus Mineralglas mit metallischer Nanovergütung vorgestellt. Diese reduzieren die einfallende Lichtmenge um 2 bis 10 Blendenstufen und ermöglichen so längere Belichtungszeiten in besonders hellen Umgebungen.

Ein neuartiger Beschichtungsprozess sorgt laut Cocin dafür, dass die Filter keinen Farbstich hervorrufen und zudem Infrarotlicht sperren. Die Basis bildet das Schott-Glas B270, das auf beiden Seiten mit Nanopartikeln aus Aluminium beschichtet wird. Die aufwändige Beschichtung soll Farbverfälschungen selbst dann vermeiden, wenn – wie bei Cokin üblich – mehrere Filter übereinander verwendet werden. Die Filter der Nuances-Serie sind in verschiedenen Größen für das „Cokin Creative Filterhaltersystem“ im Fotofachhandel in Stärken von ND2 bis ND1024 verfügbar. Alle Filter gibt es in den Größen M (P Serie), ab ND32 auch in L (Z-PRO Serie) und XL (X-PRO Serie).

Filter der Größe L passen in alle Standard-4×4″-Matteboxen. Filter ab einer Stärke von ND32 der Größen L und XL werden mit einer Schaumstoffmaske ausgeliefert, die sich zwischen Filter und Filterhalter schieben lässt. Dadurch wird gezielt ungewolltes Streulicht ausgeschlossen.

Das Cokin-Filtersystem ist im Vertrieb von HaPa Team erhältlich. Die ND-Filter der NUANCES-Serie kosten zwischen 115 und 310 Euro pro Stück.

 

Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Close