calibrite-pbpromo-de_970x250
Technik

Leica M11 – neu entwickelte Kamera mit 60-Megapixel-Sensor

Leica M11 – neu entwickelte Kamera mit 60-Megapixel-Sensor

Leica hat mit der Leica M11 eine neu entwickelte Messsucherkamera vorgestellt. Der rückwärtig belichtete Vollformat-CMOS-Sensor bietet eine Auflösung von 60 Megapixeln, kann aber wahlweise auch 36- oder 18-Megapixel-Bilder liefern, wobei immer der gesamte Sensor genutzt wird. Die geringere Aulösung ermöglicht eine schnellere Arbeitsweise der Kamera, längere Bildserien und kleinere Dateien. Der neue Sensor zeichnet sich außerdem durch eine Empfindlichkeit von ISO 64 bis 50000 und einen Dynamikumfang von bis zu 15 Blendenstufen bei ISO 64 aus. Auf eine sensorbasierte Bildstabilisierung müssen Leica-M-Fotografen weiterhin verzichten.

Fotografen können beim neuesten Leica-M-Modell jetzt optional mit elektronischem Verschluss fotografieren. Dieser ermöglicht sehr kurze Belichtungszeiten bis zu 1/16000 Sekunde sowie erstmals in einer Leica M eine Mehrfeld-Belichtungsmessung im Messsucher-Modus.

Leica M11 – neu entwickelte Kamera mit 60-Megapixel-Sensor

Ein Novum ist der Verzicht auf die traditionelle Bodenplatte, was einen direkten Zugriff auf den Akku, den USB-C-Anschluss und die SD-Karte ermöglicht. Zusätzlich zum UHS-II-SD-Kartensteckplatz ist die Leica M11 mit einem internen Speicher von 64 GB ausgestattet, der es ermöglicht, Bilder parallel auf zwei verschiedenen Speichermedien zu sichern.

Zur weiteren Ausstattung der Leica M11 gehört ein mit 2,3 Millionen Punkten auflösendes Touch-Display, das Zugriff auf alle wichtigen Funktionen bietet und der Bildkontrolle dient. Zusätzlich befindet sich auf der Oberseite eine Funktionstaste. Als Zubehör ist der neue Visoflex 2-Aufstecksucher mit einer Auflösung von 3,7 Megapixeln erhältlich, der um bis zu 90 Grad schwenkbar ist und die Bildkontrolle im Live-View-Modus ermöglicht. Leica bietet außerdem einen Handgriff als Zubehör an, der die Ergonomie verbessert und mit dem sich die Kamera unmittelbar auf Arca-Swiss-kompatible Stativköpfe montieren lässt.

Leica M11 – neu entwickelte Kamera mit 60-Megapixel-Sensor

Neben einer erhöhten Energieeffizienz soll der leistungsfähigere Akku für mehr Ausdauer sorgen. Über den neuen USB-C-Anschluss kann der Akku mit den meisten USB-C-Ladegeräten aufgetankt werden.

Ab der zweiten Hälfte dieses Jahres will Leica per Firmware-Update erweiterte Connectivity-Funktionen bereitstellen und die Leica FOTOS App um die Möglichkeit erweitern, Standortdaten einzubetten, über eine Bluetooth-Verbindung auf Bilder zuzugreifen und höhere Übertragungsraten zu gewährleisten.

Die Leica M11 ist in Schwarz und Silber (Letzteres mit schwarzem Kunstlederbezug) ab sofort für 8350 Euro erhältlich. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Leica.

Leica M11: Technische Daten

Kamera-TypDigitale Messsucher-Systemkamera
Maße139 x 38,5 x 80mm
GewichtSchwarz: ca. 530g/455g (mit/ohne Akku)
Silber: ca. 640g/565g (mit/ohne Akku)
MaterialSchwarz: Ganzmetall-Gehäuse aus Magnesium und Aluminium, Kunstleder-Bezug
Silbern: Ganzmetall-Gehäuse aus Magnesium und Messing, Kunstleder-Bezug
Pufferspeicher3 GB
DNG™: 15 Aufnahmen
JPG: > 100 Aufnahmen
Sensor-GrößeCMOS-Sensor, Pixelpitch: 3,76 μm, 35 mm: 9528 x 6328 Pixel (60,3 MP)
SpeichermediumUHS-II (empfohlen), UHS-I, SD-/SDHC-/SDXC-Speicherkarte (SDXC-Karten bis 2 TB), Interner Speicher: 64 GB
Objektiv-AnschlussLeica M-Bajonett mit zusätzlichem Sensor für 6-Bit-Codierung
Betriebsbedingungen0 °C bis +40 °C
SchnittstellenISO-Zubehörschuh mit zusätzlichen Steuerkontakten für Leica Blitzgeräte und Leica Visoflex 2 Sucher (als Zubehör erhältlich), USB 3.1 Gen1 Typ-C
StativgewindeA 1⁄4 DIN 4503 (1⁄4”) aus Edelstahl im Boden
ProzessorLeica Maestro Serie (Maestro III)
FilterRGB Farbfilter, UV-/IR-Filter, kein Tiefpassfilter
DateiformateDNG™ (Rohdaten, verlustfrei komprimiert), DNG + JPG, JPG (DCF, Exif 2.30)
Foto-AuflösungDNG™
L-DNG 60,3 MP 9528 x 6328 Pixel
M-DNG 36,5 MP 7416 x 4928 Pixel
S-DNG 18,4 MP 5272 x 3498 Pixel JPG
L-JPG 60,1 MP 9504 x 6320 Pixel
M-JPG 36,2 MP 7392 x 4896 Pixel
S-JPG 18,2 MP 5248 x 3472 Pixel Unabhängig von Format und Auflösung wird immer die gesamte Sensorfläche
genutzt. Digitalzoom 1,3x und 1,8x verfügbar (basiert immer auf L-DNG bzw. L-JPG)
DateigrößeDNG™
L-DNG ca. 70-120 MB
M-DNG ca. 40-70 MB
S-DNG ca. 20-40 MB JPG
L-JPG ca. 15-30 MB
M-JPG ca. 9-18 MB
S-JPG ca. 5-9 MB JPG abhänig von Auflösung und Bildinhalt
FarbtiefeDNG™: 14 Bit, JPG: 8 Bit
FarbraumsRGB
Sucher/Monitor 
SucherGroßer, heller Leuchtrahmen-Messsucher mit automatischem Parallaxen-
Ausgleich, Abgestimmt auf -0,5 dpt; Korrektionslinsen von –3 bis +3 dpt erhältlich
AnzeigeVierstellige Digitalanzeige mit oben- und untenliegenden Punkten, Bildfeldbegrenzung: durch Aufleuchten von jeweils zwei Rahmen: 35 mm + 135 mm, 28 mm + 90 mm, 50 mm + 75 mm (automatische Umschaltung
beim Ansetzen des Objektivs)
Parallaxen-AusgleichDie horizontale und vertikale Differenz zwischen Sucher und Objektiv wird entsprechend der jeweiligen Entfernungseinstellung automatisch ausgeglichen. Übereinstimmung von Sucher- und tatsächlichem Bild. Die Leuchtrahmengröße entspricht der Entfernung:
– bei 2 m: exakt der Sensorgröße von ca. 23,9 x 35,8 mm
– bei unendlich: (je nach Brennweite) ca. 7,3 % (28 mm) bis 18 % (135 mm)
– kürzer als 2 m: weniger als Sensorgröße
Suchervergrößerung0,73-fach (bei allen Objektiven)
Großbasis-EntfernungsmesserSchnitt- und Mischbild-Entfernungsmesser in der Mitte des Sucherbildes als helles Feld abgesetzt
Monitor2,95” (Active Matrix TFT), Gorilla Glas 5 Deckglas, 2 332 800 Bildpunkte (Dots), Format 3:2, Touch-Bedienung möglich
Verschluss 
VerschlusstypElektronisch gesteuerter Schlitzverschluss und elektronische Verschlussfunktion
VerschlusszeitenMechanischer Verschluss: 60 min bis 1⁄4000 s
Elektrische Verschlussfunktion: 60 s bis 1⁄16000 s
Blitz-Synchronisation: bis 1⁄180 s
Optionale Rauschunterdrückung durch zusätzliche „Schwarzaufnahme“ (abschaltbar)
AuslöserZweistufig
(1. Stufe: Aktivierung der Kamera-Elektronik einschließlich Belichtungsmessung und Messwert-Speicherung; 2. Stufe: Auslösung)
SelbstauslöserVorlaufzeit: 2s oder 12s
BildfolgeEinzeln
Serie – langsam (3 B/s)
Serie – schnell (4,5 B/s)
Intervall-Aufnahme
Belichtungsreihe
Entfernungseinstellung 
Arbeitsbereich70cm bis ∞
FokusmodusManuell (Vergrößerung und Focus Peaking als Fokussierhilfen verfügbar)
Belichtung 
BelichtungsmessungTTL (Belichtungsmessung durch das Objektiv), Arbeitsblende
MessprinzipBelichtungsmessung erfolgt durch den Bildsensor für alle Belichtungs-Messmethoden, sowohl im Live View-Betrieb, als auch im Messsucher-Betrieb
Belichtungs-MessmethodenSpot, Mittenbetont, Mehrfeld
Belichtungs-BetriebsartenZeitautomatik (A): automatische Steuerung der Verschlusszeit bei manueller Blenden-Vorwahl
Manuell (M): manuelle Einstellung von Verschlusszeit und Blende
Belichtungskorrektur±3 EV in 1⁄3-EV-Stufen
Automatische Belichtungsreihen3 oder 5 Aufnahmen, Abstufungen zwischen Aufnahmen bis 3 EV, in 1⁄3 EV-Stufen, optional zusätzlich Belichtungskorrektur: bis ±3 EV
ISO-EmpfindlichkeitsbereichAuto ISO: IS0 64 (native) bis ISO 50 000, auch im Blitzbetrieb verfügbar
Manuell: ISO 64 bis ISO 50 000
WeißabgleichAutomatisch (Auto), Voreinstellungen (Sonnig – 5200 K, Wolkig – 6100 K, Schatten – 6600 K, Kunstlicht – 2950 K, HMI – 5700 K, Leuchtstoffl. (warm) – 3650 K, Leuchtstoffl. (kühl) – 5800 K, Blitz – 6600 K), manuelle Messung (Graukarte),
manuelle Farbtemperatur- Einstellung (Farbtemperatur – 2000 K bis 11 500 K)
Blitz 
Blitzgeräte-AnschlussÜber Zubehörschuh
MessprinzipBlitz-Belichtungsmessung erfolgt durch den Bildsensor für alle Belichtungs-Messmethoden, sowohl im Live View-Betrieb, als auch im Messsucher-Betrieb
Blitz-Synchronzeit1⁄180 s, längere Verschlusszeiten verwendbar, wird Synchronzeit unterschritten: mit HSS-tauglichen Leica-Blitzgeräten
automatische Umschaltung auf TTL-Linear-Blitzbetrieb
Blitz-BelichtungsmessungMittels mittenbetonter TTL-Vorblitz-Messung mit Leica Blitzgeräten (SF 26, SF 40, SF 58, SF 60, SF 64), bzw. systemkonformen Blitzgeräten, Blitz-Fernsteuerung SF C1
Blitz-BelichtungskorrekturSF 40: ±2 EV in 1⁄2 EV-Stufen
SF 60: ±2 EV in 1⁄3 EV-Stufen
Sonst: ±3 EV in 1⁄3 EV-Stufen
Anzeigen bei Blitzbetrieb (nur im Sucher)Mittels Blitzsymbol: Anschluss eines externen Blitzes
Ausstattung 
WLANFür die Nutzung der WLAN-Funktion ist die App „Leica FOTOS“ erforderlich. Erhältlich im Apple App Store™ oder im Google Play Store™. 2,4 GHz/5 GHz* dual band IEEE802.11 a/b/g/n/ac Wave2 WLAN (Standard-WLAN-
Protokoll), Verschlüsselungsmethode: WLAN-kompatible WPA™/WPA2™, Zugriffsmethode: Infrastrukturbetrieb
Bluetooth*Bluetooth v4.2 BR/EDR/LE, BR/DR-Kanal 1-79, LE-Kanal 0-39 (2402–2480 MHz)
GPS*
*Verfügbar nach Firmware Update in der zweiten Hälfte 2022
Geotagging via Leica FOTOS App über Bluetooth
MenüsprachenEnglisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Russisch, Japanisch, vereinfachtes Chinesisch, traditionelles Chinesisch, Koreanisch, Portugiesisch
Stromversorgung 
Akku
(Leica BP-SCL7)
Aufladbarer Li-Ion (Lithium-Polymer) Akku, Nennspannung: 7,4 V / Kapazität: 1800 mAh, Ladestrom/-spannung: DC 1000 mAh, 7,4 V, Betriebsbedingungen: +10 °C bis +35 °C (Laden) / +0 °C bis +40 °C (Entladen),
Ca. 700 Aufnahmen (nach CIPA-Standard im Messsucherbetrieb), bis zu ca. 1700 Aufnahmen möglich (Leica angepasster Aufnahme-Zyklus)
Ladegerät (Leica BC-SCL7)Eingang: USB-C, DC 5 V, 2 A, Ausgang: DC 8,4 V, 1 A, Betriebsbedingungen: +10 °C bis +35 °C
Netzteil (Leica ACA-SCL7)Eingänge: AC 110 V – 240 V ~ 50/60 Hz, 0,3 A, Ausgang: DC 5 V, 2 A, Betriebsbedingungen: +10 °C bis +35 °C
USB-StromversorgungWenn im Stand-by-Betrieb oder ausgeschaltet: USB-Ladefunktion
Wenn eingeschaltet: USB-Stromversorgung und zeitweises Laden
Leica M11 – neu entwickelte Kamera mit 60-Megapixel-Sensor
Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"