Technik

Firmware-Updates für die LUMIX S1R, S1H und S1

Firmware-Updates für die LUMIX S1R, S1H und S1

Panasonic hat für das Ende des Jahres 2020 Firmware-Updates für die LUMIX S1R, S1H und S1 in Aussicht gestellt.

Die Updates sollen vor allem die Autofokusleistung der spiegellosen LUMIX-Kameras auf den Level des Autofokus der neuen LUMIX S5 heben. Dieser bietet unter anderem eine spürbar verbesserte Bewegungserkennung – sowohl beim Fotografieren als auch beim Filmen. Neben Augen, Gesicht und Körper wird auch der Kopf durch die Echtzeit-Technologie erkannt. Die Kamera verfolgt die Person selbst dann, wenn sie sich schnell bewegt, den Rücken zur Kamera dreht, den Kopf neigt oder sich weit von der Kamera entfernt, verspricht Panasonic. Zudem soll durch Verbesserungen der DFD-Technologie (Depth From Defocus) der kontinuierliche Autofokus optimiert werden, sodass kleine oder sich schnell bewegende Motive besser im Fokus gehalten werden können.

Speziell bei der S1R ermöglicht die neue Firmware 5K-Video-Aufzeichnungen, die den hochauflösenden Bildsensor optimal nutzen.

Weitere Informationen finden Sie unten stehender Pressemitteilung.


Neue Firmware-Updates für die LUMIX S1R, S1H und S1

Hamburg, September 2020 – Panasonic kündigt für Ende des Jahres 2020 Firmware-Updates für die spiegellosen Vollformatkameras LUMIX S1R, S1H und S1 an, um deren Funktionen und Benutzerfreundlichkeit weiter zu verbessern.

Die neue Firmware ermöglicht der S1R 5K-Video-Aufzeichnungen, die den hochauflösenden Bildsensor optimal nutzen. Die hochmoderne AF-Technologie von LUMIX und die Performance der neuen LUMIX S5 werden auch auf den Modellen S1R, S1H und S1 verfügbar sein.

Darüber hinaus zeichnet sich der verbesserte Autofokus insbesondere durch die Erkennung von Menschen und deren Bewegungen aus. Neben Augen, Gesicht und Körper wird auch der Kopf durch die Echtzeit-Technologie erkannt, um eine noch präzisere Fokussierung zu ermöglichen. Die Kamera verfolgt die Person auch dann, wenn sie sich schnell bewegt, den Rücken zur Kamera dreht, den Kopf neigt oder sich weit von der Kamera entfernt. Zusätzlich wurde durch Verbesserungen der DFD-Technologie der AFC optimiert, der es den Anwendern ebenfalls ermöglicht, kleine oder sich schnell bewegende Motive weiter zu verfolgen und scharf zu erfassen. Anwender können diese Vorteile sowohl bei der Foto- als auch bei der Videoaufnahme nutzen.

Mit diesen Firmware-Updates verfolgt Panasonic weiterhin das Ziel, technologische Innovationen nicht nur bei Neuheiten einzuführen, sondern auch Produkten zukommen zu lassen, die bereits im Handel sind.

Schlagworte
Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close