RSS

Canon verbessert 35mm-Reportageobjektiv

EF 35mm f1.4L II USM FRT w CAPCanon hat eine Neuauflage seines professionellen Weitwinkelobjektivs EF 35mm 1:1,4L USM vorgestellt. Das Nachfolgemodell 35mm 1:1,4L II USM soll eine nochmals verbesserte Abbildungsqualität bieten. Erstmalig kommt im optischen System ein sogenanntes BR-Element (Blue Spectrum Refractive) zum Einsatz. Die entsprechende Technologie nutzt laut Canon ein optisches Material auf organischer Basis, das auf molekularer Ebene neu entwickelt wurde. Durch seine Fähigkeit, blaues Licht außergewöhnlich stark zu brechen, trägt es zur Reduzierung chromatischer Aberrationen bei. Die BR-Komponente ist integraler Bestandteil einer Verbundlinse im Objektiv.

Die 35-mm-Festbrennweite eignet sich besonders für Aufnahmen im Reportage-Stil. Durch die Neukonstruktion konnte der Mindestaufnahmeabstand von 30 auf 28 Zentimeter verringert werden. Damit ist nun ein Vergrößerungsmaßstab von 0,21-fach möglich.

Zur Ausstattung gehört wie bisher ein nahezu lautlos arbeitender Ultraschallmotor für die Scharfstellung, wobei der Objektivring zu jeder Zeit die manuelle Feinjustierung der Fokussierung bei Foto- und Videoaufnahmen ermöglicht. Ein umfassender Staub- und Spritzwasserschutz sowie eine Fluorbeschichtung auf der Frontlinse sollen das Profiobjektiv für den Einsatz unter härtesten Bedingungen wappnen.

Das EF 35mm 1:1,4L II USM soll im Oktober 2015 für 2.049 Euro in den Handel kommen. Der Straßenpreis des Vorgängermodells liegt derzeit bei rund 1.200 Euro. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Canon.

EF_35mm_f1_4L_II_USM_Spec_Sheet

Mitdiskutieren