3D-Modelle

Blog

Willkommen in der Zukunft: Neural Radiance Fields (NeRF), Pluto und Co(mputergames)

Das Prinzip der Photogrammetrie ist nicht neu. So hatten wir Ihnen in 2015 im DOCMA-Heft 66 ab Seite 88 das Verfahren bereits in Anwendung und Durchführung vorgestellt, mit dem Sie Fotos in 3D-Modelle verwandeln können. Neural Radiance Fields machen es inzwischen richtig spannend! 3D-Bilder aus Fotos, aktuelle Errungenschaften und Herausforderungen der Wissenschaft Neural Radiance Fields: Wow! Was vor wenigen Tagen auf der Seite NeRF: Neural Radiance Fields sowie als Paper als auch auf Youtube veröffentlicht wurde, bringt das Ganze aber auf ein ganz anderes Level. Aus normalen Fotos werden mit Hilfe neuronaler Netze sehr hochauflösende 3D-Szenen generiert, die man ohne nachträgliches, manuelles Feilen und ohne viel Zeit in dieser Qualität nicht hätte erreichen können. Schauen Sie sich am besten dieses…

Mehr
DOCMA Artikel

Kostenlose 3D-Vorgaben für Photoshop-Montagen nutzen

Hochwertige 3D-Modelle kosten in der Regel viel Geld. Zum 60-jährigen Jubiläum der NASA spendiert Adobe eine Reihe von hochauflösenden 3D-Assets rund um das Thema Raumfahrt. Olaf Giermann zeigt Ihnen an einem Beispiel, wie Sie freie, kostenlose 3D-Vorgaben in Photoshop einsetzen können. 01 3D-Modelle downloaden Nach dem Download finden Sie für jedes 3D-Modell einen eigenen Ordner mit verschiedenen Dateien. In Photoshop laden Sie die Datei mit der Endung OBJ, die das eigentliche Drahtgittermodell enthält (a). Die anderen Datei­typen (MTL und MDL) dürfen Sie nicht löschen, da diese die Material­eigenschaften enthalten beziehungsweise die Kompatibilität zu 3D-Software sicherstellen. In einem weiteren Unterordner sind die verwendeten Texturen gruppiert (b). Diese müssen Sie für einige Oberflächen gegebenenfalls über die Material-Eigenschaften neu laden. Bei den hier verwendeten…

Mehr
Back to top button
Close