black-week-2018_ankuendigung
Szene

Adobe-Hack: Mehr Nutzer betroffen

Von dem Hackerangriff auf Adobe-Server im August sind offenbar erheblich mehr Nutzer-Accounts betroffen als bisher angenommen.

Wie Anfang Oktober bekannt wurde, haben Hacker sich im August dieses Jahres Zugang auf Adobe-Server verschafft und Nutzerdaten wie User-IDs und Passwörter sowie knapp 3 Millionen verschlüsselte Kreditkartedaten und Quellcode von ColdFusion, Adobe Acrobat und anderen Programmen gestohlen.
Der Security-Blogger Brian Krebs hat nun weitere Details bekannt gegeben. Demnach sollen weit mehr Nutzer-Accounts betroffen sein, als bisher angenommen. So hätten die Hacker Zugriff auf mindestens 38 Millionen Accounts gehabt. Außerdem hätten sich die Eindringlinge auch Source-Code von Photoshop-Produkten verschafft und in Umlauf gebracht.
Einen Missbrauch von Kreditkartendaten betrachtet Adobe mit viel Optimismus als unwahrscheinlich, da diese verschlüsselt sind.  Dennoch bietet Adobe in den USA ein kostenloses Monitoring entsprechender Transaktionen für betroffene Kunden an.
Links: Krebs on Security | New York Times | MacTechNews

Schlagworte
Zeig mehr
black-week-2018_ankuendigung

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Close