RSS

Wohnungsbesichtigung von morgen

Was heutzutage mit CGI möglich ist und sich nicht nur bei der Produktion des IKEA-Katalogs bereits großer Beliebtheit erfreut, zeigt der Franzose Benoît Dereau eindrucksvoll in einem YouTube-Video. In dem Film „Unreal Paris 1.2“ wird der Betrachter durch eine luxuriös eingerichtete Pariser Wohnung geführt, die es in der Realität nicht gibt. Die Räume und Gegenstände sehen täuschend echt aus. Entstanden sind die Szenen nicht etwa mit Cinema 4D, sondern einer Software für Spieleentwickler unter Verwendung von Texturen sowie 3D-Dateien von Möbeln und Einrichtungsgegenständen. Was Benoît Dereau sonst noch so macht, zeigt er auf seinen Internetseiten.

Mehr zur Visualisierung von 3D-Inhalten erfahren Sie auch im Artikel „Objekte inszenieren“ in DOCMA 2/2015.

 

Mitdiskutieren