RSS

So wird aus einem Strukturfoto ein bruchloses Muster

So wird aus einem Strukturfoto ein bruchloses MusterSo wird aus einem Strukturfoto ein bruchloses Muster

So wird aus einem Strukturfoto ein bruchloses Muster

01 Ausgangsfoto

Um aus einer Struktur ein ­Muster zu erzeugen, das nach allen Seiten glatt an seine identischen Nachbarelemente anschließt, bedarf es einiger Vorbereitung. Damit Sie besser nachverfolgen können, was der Filter »Verschiebungseffekt« bewirkt, habe ich die Außenkanten gefärbt.

So wird aus einem Strukturfoto ein bruchloses Muster02 Verschiebungseffekt

Lassen Sie sich die Bildgröße in Pixeln anzeigen (Bild 1). Rufen Sie »Filter > Sonstige Filter > Verschiebungseffekt« auf (a) und geben Sie etwa die Hälfte der Bildhöhe und -breite als horizontalen und vertikalen Versatz ein (b). Die ehemaligen Bildkanten liegen nun in der Bildmitte.

So wird aus einem Strukturfoto ein bruchloses Muster03 Verschobenes Bild

Alle Außenkanten des Bildes würden nun automatisch bruchlos an Ihre Nachbarn anschließen, wenn dies bereits ein Muster wäre, da die Pixel ja nur verschoben wurden. Retuschieren müssen Sie die harten Bruchkanten im Binnenbereich; die Pfeile zeigen ihre Position an.

So wird aus einem Strukturfoto ein bruchloses Muster04 Bruch-Retusche

Mit unterschiedlichen Metho­den – Stempel, Duplizieren einzelner Steine – lassen Sie die beiden Bruchkanten ver­schwin­den. Wenden Sie zur Kontrolle den »Verschiebungseffekt« erneut an. Sichern Sie das Muster unter »Bearbeiten > Muster festlegen« und benennen Sie es (a).

 

So wird aus einem Strukturfoto ein bruchloses Muster05 Muster anwenden

Unter »Bearbeiten > Fläche fül­len«, alternativ unter »Ebenenstil > Muster­überlagerung«, wählen Sie das vorbereitete Muster und setzen es für die Füllung ein. Die repetitiven, rechteckigen Elemente bilden nun neben- und untereinander eine durchgängige Struktur ohne sichtbare Brüche.

So wird aus einem Strukturfoto ein bruchloses Muster06 Retusche-Qualität

Je weniger auffällige und ins Auge springende Komponenten es gibt, und je sorgfältiger Sie die Retusche der Bruchkanten vorgenommen haben, um so einheitlicher wirkt das Füllungsergebnis. Die Pfeile weisen auf identische vertikale und horizontale Stellen des Musters.


So wird aus einem Strukturfoto ein bruchloses Muster: Wie Sie Musterelemente für Fotomontagen mit skript-basierten Verfahren erzeugen, zeigt Doc Baumann in der aktuellen DOCMA 77 (Ausgabe 4/2017).


 

Das DOCMA-Heft bekommen Sie im gut sortierten Zeitschriftenhandel, an Bahnhöfen und Flughäfen sowie bei uns im DOCMA-Shop. Dort (und nur dort) können Sie zwischen der ePaper-Ausgabe und dem gedruckten Heft wählen. Jetzt gibt es auch beides zusammen im Kombi-Abo.

Hier können Sie ganz einfach herausfinden, wo das Heft in Ihrer Nähe vorrätig ist.

 

 

 

Mitdiskutieren