Blog

Saumfreies Extrem-Schärfen per Frequenztrennung in Affinity Photo

Luminar hat eine eingebaute Funktion, um den Himmel in einem Foto mit wenigen Klicks auszutauschen. Photoshop bekommt bald ebenfalls eine entsprechende Funktion (wir berichteten: Photoshop Sneak Peek: Sky Replacement – YouTube). Und was hat Affinity Photo? Na, zum Beispiel eine eingebaute Frequenztrennung inklusive Vorschau, mit der Sie die Bildretusche von Haut und Flächen vereinfachen können.

In meinem heutigen Tipp zu Affinity Photo zeige ich Ihnen, dass Sie mit der Frequenztrennung aber nicht nur retuschieren, sondern auch die Bilddetails extrem betonen können. Wie das in Photoshop geht, hatte ich Ihnen ja schon im Heft mehrfach beschrieben (zum Beispiel in DOCMA 87). In Affinity Photo funktioniert das alles ohne komplizierte Schritte und ohne das Aufzeichnen oder Verwenden einer Aktion.

Schnelle Detailverstärkung in Affinity Photo mithilfe der Frequenztrennung.
Stockfoto: svetography – Adobe Stock #81633866

Schritt 1: Frequenztrennung durchführen

Aktivieren Sie die Bildebene und rufen Sie über das Menü »Filter > Frequenzen trennen« auf.

Durch die eingebaute Vorschau können Sie in Affinity Photo die Einstellungen für die Frequenztrennung unter sofortiger Sichtkontrolle optimieren.

Wählen Sie einen hohen Radius, der in der linken Hälfte der Vorteil die Details zeigt, die Sie verstärken möchten. Aktivieren Sie die Option »Schutztoleranz für Gesichtszüge«, um Helligkeitssäume entlang von Kanten zu vermeiden und ziehen Sie den Regler darunter soweit nach rechts, dass Sie wiederum alle Details gut sehen können. Als pauschale Empfehlung setzen Sie den Wert einfach auf 100 Prozent. 😉

Klicken Sie auf »Anwenden«, erzeugt Affinity Photo zwei neue Ebenen. „Hohe Frequenz“ enthält die Bilddetails, „Niedrige Frequenz“ die Tonwerte und Farben. Im Vergleich zum Ausgangsbild sollten Sie keinen Unterschied sehen.

Schritt 2: Der erste Trick

Um das Bild zu schärfen, blenden Sie einfach die Ebene „Niedrige Frequenz“ aus. Fertig. 😉 Ein ähnliches Ergebnis können Sie auch einfach mit dem Live-Filter »Hochpass« erzeugen – doch das erzeugt die berüchtigten Schärfungssäume.

Saumfreies Extrem-Schärfen per Frequenztrennung in Affinity Photo
Vorher (oben) versus Nachher bei voller Deckkraft der Ebene „Hohe Frequenzen“.

Ist der Effekt zu kräftig, reduzieren Sie die Deckkraft der Ebene „Hohe Frequenzen“ oder ändern deren Füllmethode von »Lineares Licht« auf »Ineinanderkopieren« oder »Weiches Licht«.

Schritt 3: Der zweite Trick

Ist Ihnen der Effekt zu schwach, verstärken Sie ihn, indem Sie die Ebene »Hohe Frequenz« anklicken und dann den Live-Filter »Klarheit« anwenden. Ziehen Sie den Regler für »Stärke« soweit nach rechts, bis Sie die gewünschte Detailverstärkung erreicht haben.

Saumfreies Extrem-Schärfen per Frequenztrennung in Affinity Photo
Mit dem Live-Filter »Klarheit« können Sie den in Schritt 2 erzielten Effekt (hier im Screenshot oben gezeigt) noch mehr verstärken.

Achtung: Der Live-Filter muss eine Unterebene der Ebene „Hohe Frequenz“ sein, damit er sich nur auf diese Ebene und nicht auf das gesamte Bild auswirkt.

Saumfreies Extrem-Schärfen per Frequenztrennung in Affinity Photo
Achten Sie darauf, dass sich der Live-Filter »Klarheit« nur auf die Ebene „Hohe Frequenz“ auswirkt, da er sonst den gesamten Bildkontrast verstärkt und gegebenenfalls sichtbare Säume erzeugt.

Fügen Sie bei Bedarf eine Maskierungsebene hinzu und blenden Sie den Effekt nur dort ein, wo Sie ihn mögen.

Fast schon mein Lieblingstextbaustein: Ich hoffe, Ihnen mit dieser Information weitergeholfen zu haben. 😉 Habe ich?

Schlagworte
Zeig mehr

Olaf Giermann

Sein Erstkontakt mit Photoshop erfolgte 2003 an der Uni, an der das Programm als reine Scanner-Software eingesetzt wurde. Inzwischen gilt Giermann sprichwörtlich als das »Photoshop-Lexikon« im deutschsprachigen Raum und teilt sein Wissen in DOCMA, in Video­kursen und in Seminaren.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren
Close
Back to top button
Close