Blog

Airbrush-Effekt

Wie Sie in Photoshop mit Schablonen oder freihand Graffiti gestalten

In der aktuellen DOCMA-Ausgabe 103 zeigt Ihnen Olaf Giermann, wie Sie den Ebenen-Verrechnungsmodus „Sprenkeln“ für interessante Bildeffekte einsetzen. Und Doc Baumann erläutert Ihnen im Anschluss daran, was es mit dem gleichnamigen Pinsel-Modus „Sprenkeln“ auf sich hat und welche Unterschiede es zwischen den beiden gibt.

Airbrush-Effekt

Weisen Sie Photoshops Pinsel-Werkzeug eine breite weiche Kante zu, erinnert die damit erzeugte Spur durchaus schon an Airbrush-Verwendung. Aber manchmal hätte man es gern ein wenig gröber – in der analogen Welt passiert das, meist unbeabsichtigt, wenn der Luftdruck der Spritzpistole zu gering ist und kein gleichmäßiger Farbnebel versprüht wird, sondern Tröpfchen sichtbarer Größe.

Um das in Photoshop zu simulieren, eignet sich der Pinsel-Modus „Sprenkeln“ hervorragend; um Fehler leichter korrigieren oder später andere Änderungen vornehmen zu können, sollten Sie das auf jeden Fall auf einer neuen Ebene machen. Bei der Einstellung der „Deckkraft“ muss man hier ein wenig umdenken, denn sie regelt in diesem Falle nicht die Transparenz, sondern die Dichte der verstreuten Pixel. Profi-Tipp: Die Größe dieser Pixel-Tröpfchen steuern Sie über die Auflösung der Datei – je höher, desto feiner.

Mit dem so vorbereiteten Pinsel malen Sie entweder frei, oder Sie erzeugen zuvor eine Auswahl – mit harten oder weichem Rand – und setzen den Pinsel dort ein. Zum Beispiel, indem Sie eine Text-Ebene als Auswahl laden. Als Schrift eignet sich der Font „Stencil“ besonders gut.

Weitere Tricks zu einer wirkungsvollen Vorgehensweise erfahren Sie aus den beiden Tutorials, ab Seite 58 in der aktuellen DOCMA 103.

Airbrush-Effekt

Und hier noch eine Zugabe: Manche Airbrush-Spuren von Graffiti verblassen nach innen hin. Machen Sie einen Screenshot von dem weißen Feld links unten in der Abbildung und definieren Sie die Form dann als neue Werkzeugspitze. Setzen Sie im Pinsel-Bedienfeld den (Mal-)Abstand auf 5% und unter „Formeigenschaften“ die „Winkel-Steuerung“ auf „Richtung“. Damit können Sie dann Airbrush-Spuren wie in dieser Illustration malen.

Im DOCMAshop finden Sie alle Infos zum aktuellen Heft: Das ausführliche Inhaltsverzeichnis, einige Seiten als Kostprobe sowie alle Möglichkeiten, das gedruckte Heft zu abonnieren. Erfahren Sie dort auch mehr über unsere preiswerten Online-Abos – jetzt ab 3,99 € pro Monat.

Zeig mehr

Doc Baumann

Doc Baumann befasst sich vor allem mit Montagen (und ihrer Kritik) sowie mit der Entlarvung von Bildfälschungen, außerdem mit digitalen grafischen und malerischen Arbeitstechniken. Der in den Medien immer wieder als „Photoshop-Papst“ Titulierte widmet sich seit 1984 der digitalen Bildbearbeitung und schreibt seit 1988 darüber.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"