RSS

Notice: Undefined index: dirname in /kunden/182153_70794/rp-hosting/6190/7190/htdocs/docma.wordpress/wp-content/themes/worldwide-v1-02/include/plugin/filosofo-image/filosofo-custom-image-sizes.php on line 135

Notice: Undefined index: extension in /kunden/182153_70794/rp-hosting/6190/7190/htdocs/docma.wordpress/wp-content/themes/worldwide-v1-02/include/plugin/filosofo-image/filosofo-custom-image-sizes.php on line 136

Zwei lichtstarke Objektive von Sigma

50-100mm_F18_DC_HSM_ArtSigma hat je einen Neuzugang in der Art- und in der Contemporary-Produktlinie angekündigt: Das SIGMA 50-100mm F1,8 DC HSM (Art) für APS-C-Kameras mit Canon-, Nikon- und Sigma-Bajonett sowie das SIGMA 30mm F1,4 DC DN (Contemporary) mit Sony-E-Mount und MFT-Anschluss.

Sigmas zweites Zoom-Objektiv für das APS-C-Format bietet eine durchgehende Lichtstärke von f1,8 und soll durch die Bildqualität eines Festbrennweiten-Objektivs überzeugen. Das Objektiv deckt umgerechnet auf das Kleinbildformat die Brennweiten der drei klassischen Festbrennweiten 85mm F1,8, 105mm F1,8 und 135mm F1,8 ab.

Um Farblängsfehler und Farbquerfehler weitgehend zu eliminieren wurden drei FLD-, ein SLD- und drei SLD-Glaselemente mit hohem Brechungsindex sowie weitere Spezialgläser verbaut. Durch die Integration von mindestens einem dispersionsarmen Element in jeder Elementgruppe kann laut Sigma mit diesem Objektiv eine ausgezeichnete Bildqualität im gesamten Brennweitenbereich erzielt werden. Insgesamt besteht das optische System aus 21 Elementen in 15 Gruppen.

Darüber hinaus kommt ein neuer Hyper Sonic Motor (HSM) von SIGMA zum Einsatz, der um 30 % kleiner ist als die bisherigen Antriebe von Sigma.

Um einen sanften und schnellen Blendenmechanismus trotz des großen Durchmessers zu gewährleisten, sind die 9 Blendenlamellen mit einer Carbonfaser-Beschichtung ausgestattet.

In der Bedienung unterscheidet sich das neue Objektiv nicht vom SIGMA 18-35mm F1,8 DC HSM | Art. Die Innenfokussierungs- und Innenzoom-Technologien sorgen dafür, dass sich die Baulänge des Objektivs weder beim Scharfstellen noch beim Zoomen verändert, und auch das Drehen des Zoomrings hat keine Auswirkungen auf die Scharfeinstellung.

Für bequeme und stabile Freihandaufnahmen liefert Sigma eine Stativschelle mit 90-Grad-Klickrasten mit, die einen reibungslosen Wechsel zwischen der horizontalen und vertikalen Position ermöglichen. Die Form der Schelle erleichtert außerdem die Handhabung und den Transport des Objektivs, wenn es nicht an der Kamera angebracht ist.

Die Naheinstellgrenze des Zoomobjektivs liegt bei 95 cm, der größte Abbildungsmaßstab beträgt 1:6,7. Das 50-100mm F1,8 DC HSM ist 17cm lang, hat einen Durchmesser von 93,5mm (Filterdurchmesser 82mm) und wiegt knapp 1,5 kg. Es soll ab April 2016 für 1300 Euro in den Handel kommen.

 

30mm_F14_DC_DN_Contemporary_1200Der zweite Neuzugang, das SIGMA 30mm F1,4 DC DN, ist ein Vertreter der Contemporary-Produktlinie. Sigma verspricht allerdings eine Bildqualität, die mit Objektiven der Art-Produktlinie vergleichbar ist. Das lichtstarke Standardobjektiv wurde speziell für spiegellose Systemkameras konzipiert und bietet eine 35mm-äquivalente Brennweite von 60mm am Micro-Four-Thirds-System beziehungsweise 45mm am Sony E-Mount-System.

Das kompakte und leichte Objektiv ist ebenfalls innenfokussiert. Der integrierte Schrittmotor ermöglicht einen schnellen und leisen Autofokus, was besonders bei Videoaufnahmen von Vorteil ist. Das Objektiv ist auch mit dem Fast-Hybrid-AF des Sony E-Mount-Systems kompatibel.

Das optische System  besteht aus 9 Elementen in 7 Gruppen. Die Naheinstellgrenze liegt bei  30cm. Mit einem Durchmesser von 64,8 mm (Filterdurchmeser 52mm), einer Länge von  73,3 mm und einem Gewicht von 265 g eignet es sich als „Immer-dabei-Objektiv “. Sigma liefert eine extralange Gegenlichtblende mit, deren Antireflexbeschichtung unerwünschte Lichteffekte verhindern soll. Ihre Gummioberfläche mit Antirutschstruktur bietet eine bessere Griffigkeit beim Fotografieren.

Das SIGMA 30mm F1,4 DC DN ist ab Mitte März 2016 für 439 Euro erhältlich. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Sigma.

 

Mitdiskutieren