Technik

Autarker Filmscanner mit Display

BRAUN stellt mit dem NovoScan LCD einen CMOS-Scanner mit SD/SDHC-Kartenleser vor, der Kleinbild-Dias und -Negative mit einer Auflösung von 1800 x 1800 dpi und 24 Bit Farbtiefe digitalisiert.

Der neue autark arbeitende NovoScan LCD der Braun Photo Technik GmbH verfügt ein 2,4 Zoll großes LCD-Display (6 cm Bilddiagonale), auf dem die Bilder sofort betrachtet werden können. Ein integrierter Li-Ion Akku ermöglicht den Betrieb bei Bedarf auch ohne Netzteil. Mit Hilfe des SD/SDHC-Kartenslots können die Bilder direkt auf eine SD/SDHC-Karte (bis 32 GB), beispielsweise für die Wiedergabe mit einem digitalen Bilderrahmen, gespeichert werden. Per USB 2.0-Anschluss ist die Übertragung der Bilder von der Speicherkarte auf ein Notebook oder einen PC möglich. Für den Anschluss eines Fernsehgeräts ist zusätzlich ein TV-Out-Anschluss (NTSC/PAL) vorhanden.
Das Gerät akzeptiert sowohl einzelne gerahmte Dias (5x5cm) als auch Negativ- oder Diafilmstreifen (35mm), die in die mitgelieferten Halter eingelegt werden. Negative werden bei der Digitalisierung automatisch in Positive umgewandelt. Als Lichtquelle dienen 3 weiße LEDs.
Durch den Einsatz eines CMOS-Bildsensors verfügt das Gerät über eine optische Auflösung von 1800×1800 dpi. Es benötigt für einen 5 Megapixel-Farbscan mit 24 Bit Farbtiefe eine Sekunde.
Der Lieferumfang beinhaltet ein USB-Kabel, einen Netzadapter, ein TV-Out Kabel, einen Li-Ion Akku, einen Halter für 3 gerahmte Dias bis 3,2 mm Stärke, einen Halter für Filmstreifen mit bis zu 6 Bildern sowie eine Bedienungsanleitung.
Das Gewicht des NovoScan LCD liegt bei rund 375 Gramm, die Abmessungen betragen nur 108 x 106 x 143 mm (L x B x H). Der BRAUN NovoScan LCD wird im Fachhandel für 110 Euro angeboten. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des Herstellers.

Schlagworte
Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Close