COVID-19

Blog

Die Corona-App ist da

Vor zweieinhalb Monaten hatte ich hier bereits über die Corona-App geschrieben. Seitdem hat sich das Konzept der App mehrmals geändert, aber die Version, die seit gestern verfügbar ist, erfüllt alle Anforderungen an den Datenschutz, so wie ich es damals skizziert hatte. Tatsächlich sorgt die von SAP und der Telekom entwickelte App sogar für noch mehr Datenschutz, als ich erwartet hatte. Die anonymen IDs, die Smartphone mit anderen Smartphones in der unmittelbaren Umgebung austauschen, werden von den Geräten selbst erzeugt, ändern sich regelmäßig und werden nirgendwo sonst gespeichert. Auch im eigenen Smartphones bleiben sie nicht dauerhaft gespeichert, sondern nur so lange, wie es nötig ist. Die Corona-Warn-App ist damit ein Musterbeispiel für den Datenschutz, wie auch der bekanntermaßen kritische Chaos Computer…

Mehr
Blog

Die Logik der Gegner der Corona-Einschränkungen

„Schade, dass die Sonne nicht nachts scheint – tagsüber ist es ja sowieso hell.“ Was hat dieser Satz mit Argumenten gegen Corona-bedingte Einschränkungen zu tun? Nun, beide weisen dieselbe logische Struktur auf. Und was ist von Wissenschaftlern zu halten, die heute dies und morgen jenes sagen? Doc Baumann hat sich die Kritiken näher angeschaut. „Schade, dass die Sonne nicht nachts scheint …“ / Foto und Montage: Doc Baumann Wieso ist dieser Satz so erheiternd: „Schade, dass die Sonne nicht nachts scheint – tagsüber ist es ja sowieso hell.“ Weil er offensichtlich ignoriert, dass die Sonne Voraussetzung der Helligkeit ist und die erwünschte Wirkung nachts nicht eintreten kann, weil sie dann auf der anderen Seite der Erde steht. Wir lachen, weil…

Mehr
Blog

COVID-19: Was uns die Zahlen sagen

Die Nachrichten versorgen uns täglich mit Zahlen zur COVID-19-Pandemie, und wem das nicht reicht, kann jederzeit die Webseiten des Robert-Koch-Instituts und der Johns Hopkins University aufrufen. Was aber können uns Fallzahlen, Verdopplungsraten und die Reproduktionszahl wirklich sagen? Als sich COVID-19 (im Volksmund Corona genannt, aber das ist ja nur die Familie, der das auslösende Virus SARS-CoV-2 entstammt) etwa ab März 2020 in Deutschland auszubreiten begann, starrten wir gebannt auf die Fallzahlen, also die Zahl der Menschen, die sich bereits infiziert hatten, und die Zahl, die täglich hinzu kam. Die vom bundesweit zuständigen Robert-Koch-Institut (RKI) veröffentlichten Statistiken zeigten allerdings ein verwirrendes Bild: An den Wochenenden schien die Ausbreitung des Virus zu stoppen, um dann werktags wieder zu starten. Wie es sich…

Mehr
Blog

CIPA, Corona und die Zukunft der Kameraindustrie

Auch in diesem Jahr sehen die Verkaufszahlen auf dem Kameramarkt wenig erfreulich aus, aber diesmal schlagen auch noch die Auswirkungen der Pandemie durch. Die Spiegelreflexkamera könnte zum Corona-Opfer werden. Wie sieht die Zukunft der Kameraindustrie aus? Kameraindustrie – Die Kamera-Verkaufszahlen im ersten Quartal dieses Jahres: Der jahreszeitlich übliche Aufschwung im März blieb diesmal aus. (Quelle: CIPA) Januar und Februar sind traditionell schwache Monate für die Kamerahersteller, aber im März ziehen die Verkaufszahlen normalerweise an; in den letzten drei Jahren war es noch so, auch wenn die Verkäufe im Jahresmittel von Jahr zu Jahr zurückgingen. Nicht so in diesem Jahr, wie die jetzt veröffentlichten CIPA-Zahlen für das erste Quartal zeigen. Die Gründe sind offensichtlich: Erst mussten einige der chinesischen Produktionsstätten während…

Mehr
DOCMA gegen Corona

DOCMA gegen Corona – Ich tue was!

COVID-19: Wir brauchen dringend eine Therapie und Impfstoff Die vielen Klagen über die Krise haben sicher alle von Euch genauso satt wie ich. Daher finde ich, dass es an der Zeit wäre, die Sache anzupacken und den Wissenschaftlern buchstäblich unter die Arme zu greifen. Die für Therapie oder Impfung notwendigen organischen Molekülketten können zwar im Labor synthetisiert werden – ob sie gegen das Virus tatsächlich wirksam sind, hängt jedoch von deren sogenannter Faltung ab. Denn diese Proteine liegen nicht als geradlinige Aminosäure-Ketten vor, sondern „verklumpt“, oder „gefaltet“ wie der Humanbiologe sagt. Die Faltung kann berechnet werden, benötigt dafür jedoch extreme Rechenleistung. Da im Moment leider kaum noch Supercomputer auf Amazon zu haben sind, sind folglich leider für den jetzigen Bedarf zu wenige…

Mehr
Blog

Corona und das liebe Geld: Wie der Laden weiter läuft

Große Teile der Wirtschaft stehen derzeit still, aber unter Lockdown-Bedingungen können Selbstständige nicht beliebig lange von der Substanz leben. Und dennoch: Geld kann man auch ohne physischen Kundenkontakt verdienen, so lange die Kaufkraft noch nicht vollständig ausgetrocknet ist. Corona und das liebe Geld: Wer hat, was andere brauchen, kann damit auch in der Krise ein bisschen Geld verdienen. Wer Produkte herstellt, die man kaufen kann, steht sich in diesen Zeiten besser da als viele Dienstleister, die ihren Job nur beim oder am Kunden vollbringen können. Hochzeitsfotografen beispielsweise haben nur noch ein begrenztes Tätigkeitsfeld, aber Bilder, die ein breites Publikum ansprechen könnten, bieten sich weiterhin als Einnahmequelle an. Photoshop-Schulungen beim Kunden können zwar nicht stattfinden, aber Videos gehen immer und vielleicht…

Mehr
Szene

Skylum spendet 5 USD pro Verkauf an WHO zur COVID-19-Bekämpfung

Auch das Softwareunternehmen Skylum – Anbieter von Luminar 4 – engagiert sich im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Einem Beitrag im Skylum-Blog ist zu entnehmen, dass das Unternehmen im April 5 US-Dollar von jedem Verkauf auf skylum.com spendet, „um COVID-19 zu bekämpfen und den Opfern der Coronavirus-Pandemie zu helfen“. Skylum spendet: Die Spenden sollen dem COVID-19-Response Fund der Weltgesundheitsorganisation, dem Coronavirus Relief Fund von GlobalGiving, Heart to Heart International und lokalen Wohltätigkeitsorganisationen zugute kommen. Im Moment bietet Skylum beim Kauf einer neuen Lizenz, ein Bundle mit der Luminar-Himmel Sammlung „California Sunsets“ an. Zusätzlich können DOCMAtiker durch die Eingabe des Rabattcodes DOCMA am Ende des Bezahlvorgangs weitere € 10,– sparen. Dieser Rabattcode kann bis zum 19.April 2020 verwendet werden. Bitte nutzen Sie das folgende Banner, um direkt zu diesem…

Mehr
Blog

Acht Wochen Corona-Epidemie

Man erinnert sich ja kaum noch, wie die Welt vor dem neuartigen Corona-Virus SARS-CoV-2 aussah, aber es sind tatsächlich erst gut acht Wochen vergangen, seit die erste Infektion in Deutschland festgestellt wurde. Was ist in diesen acht Wochen der Corona-Epidemie passiert? Acht Wochen Corona-Epidemie: Die Entwicklung der COVID-19-Fallzahlen in Deutschland. (Quelle: Statista, WHO, Johns Hopkins University) In China begann sich das Virus SARS-CoV-2 ab dem Dezember 2019 auszubreiten; der erste in Deutschland festgestellte Fall wurde am 27. Januar 2020 bekannt – ein Mitarbeiter eines bayerischen Unternehmens war von einer Chinesin infiziert worden, die sich zu einer Dienstreise in Bayern aufgehalten hatte. Wie sich bald darauf herausstellte, hatte er bereits seinerseits Kollegen angesteckt. Die Kontaktpersonen wurden isoliert und getestet, so wie…

Mehr
Blog

Das Virus und die Mathematik

Zugegeben: In Mathe war ich nicht wirklich gut. Aber was ich auf diesem Gebiet gelernt habe, auf der Schule und im Studium, reicht immerhin, um einigen Fehlschlüssen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie zu entgehen. Ein Virus hat nicht viel vom Leben – es lebt ja nicht einmal richtig, denn es hat weder einen Stoffwechsel, noch kann es sich aus eigener Kraft vermehren. Es ist auch nicht eigentlich bösartig, denn wenn es seinen Wirt umbringt, ist das nur eine Nebenwirkung. Ein Virus ist ein gekapselter und damit vor Umwelteinflüssen geschützter Programmcode, der die Zellen eines Wirtsorganismus so umprogrammiert, dass sie sich der Produktion weiterer Viren der gleichen Art widmen. Das Virus und die Mathematik: Weltweit steigt die Zahl der Infektionen noch…

Mehr
Blog

SARS-CoV-2 vs. X-T4 und D6

Alle reden vom Virus, die Fotoindustrie auch – die Markteinführung gerade erst vorgestellter Kameras verzögert sich und man kann sich nicht einmal sicher sein, dass die photokina Ende Mai 2020 stattfinden wird (derzeit erscheint sie allerdings noch ungefährdet). Ein kleines Virus entfaltet eine große Wirkung. Manche Fotobegeisterten bezeichnen ihre Lust am Konsum ja als GAS (Gear Acquisition Syndrome) – so als wäre es eine Krankheit statt eine Sucht. Jetzt sorgen eine echte Krankheit (COVID-19), das sie verursachende Virus (SARS-CoV-2) und vor allem die Angst, sich damit zu infizieren, für einen kalten Entzug. Neue Kameramodelle wie die Fuji X-T4 und die Nikon D6 kommen erst später auf den Markt, weil sie im Ganzen oder in Teilen in China gefertigt werden und…

Mehr
Back to top button
Close