RSS

Deutscher Fotograf am 10.7. bei TEN Collection

Das Team aus dem deutschen Fotografen Paul Ripke und dem britischen Illustrator Nik Ainley hat einen Wakeboard-Champion im Hamburger Hafen futuristisch in Szene gesetzt. Gratis-Download des Motivs am 10. Juli 2014.

Die dritte Staffel von Fotolias TEN Collection macht Station in Deutschland – und bringt Verstärkung von der Insel mit. Der Hamburger Fotograf Paul Ripke und der britische Illustrator Nik Ainley haben in Teamarbeit das neueste Motiv für das Kreativprojekt der Bildagentur entwickelt. Das futuristisch gestaltete Werk kann als offene PSD-Datei am Donnerstag, 10. Juli, für 24 Stunden gratis auf www.tenbyfotolia.com heruntergeladen werden.
Im Mittelpunkt der Komposition steht der Europa- und Weltmeister im Wakeboarden, Freddy von Osten, der von Paul Ripke vor der Kulisse des Hamburger Hafens inszeniert wurde. Ripke ist einer der erfolgreichsten deutschen Fotografen und hat bereits für den DFB, Nike oder Red Bull sowie mit mehreren Künstlern und Musikern zusammengearbeitet. Aus Ripkes Foto hat Nik Ainley mit seinen herausragenden Photoshop-Kenntnissen ein Kunstwerk gemacht, das durch eine post-apokalyptisch anmutende Szenerie sowie die eingefroren wirkenden Bewegungen fasziniert.
Ripke wollte ein Bild schaffen, „das die Stadt Hamburg aus futuristischer Perspektive“ zeigt – in seiner Vision ist „Surf in the City“ dann ein beliebter Sport und nicht bloß Fantasie. Dass der Blick in die Zukunft immer etwas Magisches hat, unterstreichen die Figuren in den Wellen. Sie erscheinen wie Wassergeister und verleihen dem Setting einen übernatürlichen Anstrich.
Für die dritte TEN Staffel verwendet Fotolia ein komplett neues Konzept: Anstatt zehn einzelner Künstler werden in dieser Staffel fünf kreative Paare aus jeweils einem international bekannten Fotografen und einem Grafikdesigner gebildet. Die Künstler, die zuvor noch nie zusammengearbeitet haben, verbinden ihre unterschiedlichen kulturellen und professionellen Hintergründe in einer gemeinsamen kreativen Vision der Zukunft.
Von den Künstlern lernen
In einem ausführlichen Tutorial erklären beide Künstler Schritt für Schritt die Entstehung ihres Werkes – von ihrem ersten Treffen bis zum fertigen Bild. Das Making-of-Video wird ebenfalls am 10. Juli auf www.tenbyfotolia.com sowie auf dem YouTube-Kanal der TEN Collection veröffentlicht. 
Die PSD-Datei des Motivs „Surf in the City“, inklusive aller Ebenen, Effekte, Filter und Kameraeinstellungen sowie der verwendeten Bilddateien von Fotolia, wird am Donnerstag, 10. Juli, für 24 Stunden auf www.tenbyfotolia.com zum Gratis-Download zur Verfügung stehen.
Die Künstler herausfordern
Eine weitere Neuheit der aktuellen TEN Staffel besteht in einem internationalen Kreativ-Wettbewerb zu jedem Motiv. Sowohl Profis als auch Amateure können ab dem 12. Juli Paul Ripke und Nik Ainley auf ihrem jeweiligen Spezialgebiet herausfordern: Grafikdesigner mit ihrer Interpretation von Ainleys Werk, Fotografen mit ihren besten Aufnahmen im Stil von Ripke. Bis zum 31. Juli können die Kunstwerke über Facebook eingereicht werden. Die Facebook-User mit ihren Votings sowie eine Expertenjury entscheiden über die Gewinner, die am 11. August 2014 verkündet werden. Als Preise winken unter anderem Wacom Tablets, Abonnements von Adobe Creative Cloud, Roland VersaStudio BN-20 Drucker, Wescott Rückstrahler und Gutscheine von Exaprint.

Related Posts

Mitdiskutieren