DOCMA Freistellen-Panel
Sponsored Posts

Kreative Zeitreise in die 90er – Adobe Stock #VisualTrendsRemix mit Sebastian Onufszak und Stephan Bovenschen

ID (von li nach re): 219602287, 255390208, 66425420 stock.adobe.com/de

Im vierten Teil des Adobe Stock #VisualTrendsRemix 2019 wird es laut und bunt. Adobe Stock hat die Designer Sebastian Onufszak und Stephan Bovenschen gebeten, den kommenden Visual Trend „Disruptive Expression“, der sich um Ausdrucksstärke in all ihren Facetten dreht, mit einem Videoclip zu interpretieren. Einen Vorgeschmack haben sie schon bei den Forward Festivals 2019 gegeben, jetzt dokumentieren sie in einem exklusiven Tutorial ihren Workflow – von der Konzeption kreativer Poster-Designs in Photoshop bis zu Motion Graphics in After Effects. Außerdem verraten die Designer, welche Herausforderungen sie sich dabei selbst gestellt haben.

Mit den Schlagworten Idee, Konzept, Umsetzung und ein bisschen Zauberei beschreiben die beiden Designer ihren Workflow. Sebastian Onufszak ist ein erfolgreicher kreativer Kopf – er gestaltet unter anderem Motion Graphics für Adidas, Film- und Musikclips für Mercedes und Illustrationen für Ray Ban. Letztes Jahr war seine Animation zu Adobe Hidden Treasures Bauhaus auf der größten Mediawall Europas zu sehen. Sein Kollege Stephan Bovenschen setzt bereits regelmäßig freie Arbeiten, bevorzugt mit Print-Fokus, um, obwohl er sein Studium des Kommunikationsdesigns noch nicht abgeschlossen hat. Bei ihrem Projekt zum #VisualTrendsRemix ließen sich beide Designer von der Technoszene der 1990er-Jahre inspirieren.

Von der Kunst, sich auszudrücken

Der kommende Adobe Stock Visual Trend „Disruptive Expression“ befasst sich mit Ausdrucksstärke in sämtlichen Facetten, von kreativer Selbstdarstellung bis politischem Protest. Einen ersten Eindruck bekommt man in der zugehörigen Galerie von Adobe Stock. „Für mich ist der Trend ein kreatives Spiel mit außergewöhnlichen und ausdrucksstarken Bildern“, erklärt Sebastian. Anfangs hätte er nicht geglaubt, dass sich seine Idee ausschließlich mit Stockmaterial umsetzen ließe. „Stockbilder haben ja nicht den besten Ruf, doch dann stolperten wir über High End-Fashion und zeitgenössische, kampagnentaugliche Inhalte bei Adobe Stock. Genial!“

Schneller zum Ziel mit KI und nahtlosem Workflow

Entgegen üblicher Methoden stellten sich Sebastian und Stephan dabei selbst die Aufgabe, Poster unter Zeitdruck mit Stoppuhr zu designen. In sieben Minuten musste ein Artwork fertig sein, dann nahmen sie sich die nächste Kreation vor. Am Ende hatten sie über sechzig einzigartige Poster gestaltet, die ihnen als Grundlage für ihren Videoclip dienen sollten.

Schneller von der Hand ging ihnen ihre Arbeit unter anderem dank der KI-gestützten Suche bei Adobe Stock. „Mit der Funktion, nach ähnlichen Stichwörtern zu suchen, erhält man schnell neue, passende Ideen und Inspiration“, verrät Sebastian. Stephan ergänzt: „Ich fand super, die gespeicherten Bilder aus unserer Bibliothek einfach per Drag & Drop in die Programme Photoshop und After Effects ziehen zu können.“ Das geht wie von Zauberhand.

Jetzt die Suche bei Adobe Stock ausprobieren und Hingucker finden

ID (von li nach re): 86647410, 254124662 stock.adobe.com/de

Wollen Sie mehr über den Workflow von Sebastian und Stephan erfahren? Dann schauen Sie sich jetzt das ganze Tutorial an und holen Sie sich wertvolle Experten-Tipps.

Alle anderen Tutorials der #VisualTrendsRemix-Serie 2019 finden Sie hier:

Mystische Traumwelten mit Fotografin und Designerin Sina Domke

Kunst und Nachhaltigkeit mit Illustrator Martin Grohs

Kreative Entfesselung mit 3D-Artist Philip Lueck

Schlagworte
Zeig mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Back to top button
Close