Software

Von Aperture zu Lightroom

Mit dem Aperture Exporter lassen sich die Bilder aus Aperture-Bibliotheken lösen, um sie künftig mit Lightroom zu verwalten.

Seit bekannt ist, dass Apple sein Aperture nicht weiter entwickelt, stellt sich für viele Anwender die Frage, wie sie ihre Bildsammlungen unter Beibehaltung der in Aperture angelegten Ordnung nach Lightroom übertragen können. Zu diesem Zweck hat der Kanadier Adrian Grah eigens ein Exporttool entwickelt, das dich derzeit im öffentlichen Betastadium befindet und kostenlos zum testen heruntergeladen werden kann.
Aperture Exporter löst die Bilder aus der Aperture-Biblithek und verpackt sie in Ordner, die der Bibliotheks-Hierarchie entsprechen. Metadaten und Kommentare bleiben dabei erhalten. Normalerweise werden die Originalbilder exportiert, optional können die in Aperture vorgenommenen Korrekturen vor dem Speichern der Bilder als JPEGs oder TIFFs angewendet werden. Aperture-Flags und Farblabels lassen sich in Schlüsselwörter konvertieren.
Der Preis für die finale Version des Tools steht noch nicht fest. Mehr über den Aperture Exporter erfahren Sie auf den Internetseiten des Anbieters.

Schlagworte
Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren

Close
Close