Software

Photoshop läuft jetzt nativ auf Windows ARM-Computern

Photoshop läuft jetzt nativ auf Windows ARM-Computern

Adobe hat Photoshop-Updates für Windows- und macOS veröffentlicht. Ab sofort läuft Photoshop 2021 (Version 22.4) nach erfolgreicher Betatest-Phase nativ auf 64-Bit-Windows-ARM-Computern, wie beispielsweise dem Microsoft Surface PRO X. Dies dürfte Anwender zwar freuen, sie sollten sich dennoch überlegen, ob Sie die neue Photoshop-Version auf einem 64-Bit-Windows-ARM-Computer installieren. Adobe weist auf den englischsprachigen Internetseiten darauf hin, dass die neue Version ausschließlich auf 64-Bit-Systemen läuft und dem entsprechend auch die 64-Bit-Creative-Cloud-Anwendung installiert werden muss. Diese wiederum unterstützt keine 32-Bit-Anwendungen von Adobe.

Darüber hinaus gibt es im neuesten Photoshop 2021 für Windows noch ein paar Funktionseinschränkungen, die auf den Support-Seiten von Adobe aufgelistet sind. Dazu zählen unter anderem Funktionen wie Import, Export und Wiedergabe von eingebetteten Videoebenen, „Zur Bearbeitung einladen“, das Öffnen oder Platzieren von U3D-Dateien, Verwacklung reduzieren und der Zugang zum Plug-in-Marktplatz. In Zukunft sollen weitere Updates veröffentlicht werden, um alle verfügbaren Werkzeuge und Funktionen nutzen zu können.

Sowohl für Windows als auch macOS bietet Photoshop 22.4 die neue Option „Kopie speichern“ im Datei-Menü sowie kleinere Verbesserungen bei den „Neural Filters“. Alle Neuronalen Filter finden sich jetzt direkt untereinander – sowohl die fertigen als die noch in der Beta-Phase befindlichen. Im Tab „Warteliste“ findet man einige von Adobe geplante Neural Filter und kann gegebenenfalls sein Interesse an der Entwicklung bekunden.

Weitere Informationen finden Sie auf den Support-Seiten von Adobe.

Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"