SoftwareTechnik

Nikons Fernauslösesystem NX Field jetzt auch mit spiegellosen Nikon-Kameras kompatibel

Nikons Fernauslösesystem NX Field jetzt auch mit spiegellosen Nikon-Kameras kompatibel

Nikon hat das Update auf die Version 1.1.0 des Fernauslösesystems NX Field veröffentlicht. Das Update bietet Unterstützung für die spiegellosen Vollformatkameras Z 7II, Z 6II, Z 7 und Z 6 (Nikon FX-Format). Die Unterstützung für die Z 9 soll mit späteren Firmware-Update hinzukommen (Bisher war das System nur mit der Nikon D6 und Nikon D5 kompatibel.) Mit der NX Field Mobilgeräte-App können Profifotografen mehrere Kameras mit einem Smartphone, einem Tablet oder einer Master-Kamera steuern.

Die Unterstützung für spiegellose Kameras ab Version 1.1.0 ermöglicht die Fernsteuerung der Funktion für stille Aufnahmen, die nur bei spiegellosen Kameras möglich ist. Sinnvoll ist diese Anwendung vor allem, wenn die ferngesteuerten Kameras an Orten stehen, an denen es besonders leise zugehen muss, zum Beispiel in Konzertsälen oder bei Schachspielen.

NX Field 1.1.0 unterstützt außerdem den in spiegellosen Nikon-Kameras enthaltenen Gesichts- und Augen-AF. Darüber hinaus erleichtern die über einen großen Bereich des Bildausschnitts angeordneten Fokusmessfelder die Fokussierung auf Motive, die sich am Bildrand befinden, um mehr Freiheit bei der Wahl des Bildausschnitts zu haben.

Zusätzlich bietet NX Field Ver. 1.1.0 Unterstützung für Intervallaufnahmen mit kompatiblen digitalen Spiegelreflexkameras und spiegellosen Kameras. Wenn das Aufnahme-Intervall und die Anzahl der Aufnahmen in der entfernten Kamera voreingestellt wird, können auch aus der Entfernung automatische Aufnahmen gemacht werden.

Damit NX Field genutzt werden kann, muss die erforderliche (kostenpflichtige) Kamerafirmware installiert und die App NX Field auf ein Smartgerät heruntergeladen werden. Weitere Informationen zur Installation sind über den Nikon Professional Service Support erhältlich.

Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"