RSS

Mehr Funktionen für Photoshop Elements

The_Plugin_Site_-_LayersXXLDer Nürnberger Softwarespezialist „The Plugin Site“ hat ein Plug-in für die Windows-Version von Photoshop Elements veröffentlicht, das der Hobby-Bildbearbeitungssoftware bis zu 180 Funktionen spendiert, die es sonst nur in Photoshop gibt.

„Layers XXL“ funktioniert mit Photoshop Elements ab Version 6 und integriert sich nahtlos in die Benutzeroberfläche, sodass die neuen Funktionen direkt über zusätzliche Menüeinträge, Icons und Dialoge zugänglich sind. Zur Zeit können nur 8-Bit-Bilder mit den erweiterten Funktionen bearbeitet werden.

Zu den erweiterten Möglichkeiten zählen Rauschminderung, Vergrößerung der Schärfentiefe (focus stacking), HDR, Kombination von Lichtspurenfotos, Vorbereitung von Montagen, Mehrfachbelichtungseffekte und Panorama-Stitching. Darüber hinaus wird eine Palette für Ebenenkompositionen sowie ein Dialog für Ebenenstile hinzugefügt.

LayersXXL ermöglicht es, mehrere Dateien automatisch als Ebenen zu öffnen und jede Ebene wieder als eigene Datei zu speichern. Wenn man nur eine Datei öffnet, werden Belichtungsvarianten desselben Fotos automatisch für die HDR-Erzeugung erstellt.

LayersXXL bietet fünf Werkzeuge, um mit mehreren Ebenen zu arbeiten. Das Feature „Ebenen automatisch ausrichten“ bringt Ebenen zur Deckung und positioniert Panorama-Ebenen. Das Werkzeug „Ebenen automatisch füllen“ erhöht die Schärfentiefe mittels mehrerer Ebenen und erzeugt nahtlose Übergänge zwischen den Bildern eines Panoramas. „Ebenen belichten“ entrauscht Bilder, erzeugt Mehrfachbelichtungseffekte, kombiniert Lichtspurfotos und wendet andere Fülleffekte an. Die Funktion „Ebenen als HDR kombinieren“ erhöht automatisch den Kontrastumfang mit Hilfe von zwei oder drei Ebenen. Um diesen HDR-Look zu verbessern, stehen acht Regler bereit. Schließlich gibt es noch den Befehl „Transparenz wegschneiden“, mit dem sich die transparenten Bereiche von Ebenenstapeln und Panoramen automatisch entfernen lassen.

Das Ebenenkompositionen-Bedienfeld ermöglicht es, innerhalb eines Dokumentes Effekt- oder Designvariationen zu erzeugen, zu organisieren und schnell zu vergleichen. Jede Ebenenkomposition kann in eine eigene Datei exportiert werden.

Der neue Stileinstellungen-Dialog bietet Farbbereich-Steuerelemente, um ausgefeilte Maskierungsresultate zu erzielen. Außerdem gibt es 5 neue Ebeneneffekte (Schatten nach innen, Glanz, Farbüberlagerung, Verlaufsüberlagerung und Musterüberlagerung). Die insgesamt 10 Ebeneneffekte werden um 90 Einstellungs-Optionen erweitert. LayersXXL bietet zudem Konturen, Muster und Verläufe zum Verfeinern der Ebeneneffekte. Verläufe können sogar mittels des eingebauten Verläufe-bearbeiten-Dialogs editiert sowie erzeugt werden. Weiterhin können Anwender auch .asl-Stildateien öffnen, editieren und wieder speichern.

Layers XXL läuft aktuell nur unter Windows ab XP, eine Mac-Version ist aber geplant. Die neuen Dialoge sind überwiegend der Programmsprache von PS Elements angepasst. Eine Übersicht der Funktionen finden Sie auf den Internetseiten des Anbieters. Layers XXL ist für 40 US-Dollar zum Download erhältlich.

Mitdiskutieren