News & Szene

Sony World Photography Awards 2023

Sony World Photography Awards 2023

Die Sony World Photography Awards gehen in die 16. Runde. Fotografen aus der ganzen Welt können sich an einem von vier Wettbewerben beteiligen. Beim professionellen Wettbewerb werden herausragende Serien mit fünf bis zehn Bildern in zehn Kategorien ausgezeichnet. Beim offenen Wettbewerb werden die weltweit besten Einzelbilder in zehn Kategorien prämiert. Der Jugendwettbewerb richtet sich an Fotografen unter 19 Jahren, der Studentenwettbewerb ist Fotostudenten aus aller Welt vorbehalten. Darüber hinaus werden weitere Preise vergeben – der Latin America Professional Award für Fotografen aus lateinamerikanischen Ländern, die National & Regional Awards für lokale Fototalente sowie der Alpha Female Award für weibliche Fototalente.

In diesem Jahr gibt es erstmals einen Nachhaltigkeitspreis zur Auszeichnung von Fotoprojekten, deren Themen im Zusammenhang mit umweltbezogenen Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen stehen. das Preisgeld beträgt 5000 USD. Der oder die Gewinner/-in wird aus einer großen Anzahl von Fotografen ausgewählt – jeweils 30 in jeder Kategorie des Profi-Wettbewerbs. 

Die Sony World Photography Awards sind ab dem 1. Juni 2022 für Einreichungen geöffnet. Die Einreichungsfristen für den offenen und den Jugendwettbewerb sind der 6. Januar 2023, für den Studentenwettbewerb der 30. November 2022 und für den professionellen Wettbewerb der 13. Januar 2023. Die vollständige Ausschreibung des Wettbewerbs finden Sie hier.


Pressemitteilung von Sony

Sony World Photography Awards 2023: 
Start in die 16. Runde des Wettbewerbs
Die 16. Sony World Photography Awards sind ab dem 1. Juni 2022 zur Teilnahme geöffnet: Auf www.worldphoto.org können Fotografinnen und Fotografen ihre Bilder kostenfrei einreichen.Berlin, 1. Juni 2022. Die Sony World Photography Awards, begründet von der World Photography Organisation, sind eine maßgebliche Institution in der Fotobranche. Sie würdigen jeweils die besten Fotografien des vergangenen Jahres und eröffnen Fotografinnen und Fotografen aus aller Welt eine hervorragende Möglichkeit, sich einem breiten Publikum zu präsentieren. Sony unterstützt die Awards, um den Talenten von heute eine globale Plattform zu bieten und so die kontinuierliche Weiterentwicklung der Fotokultur zu fördern.

Die Teilnahme an den Awards ist kostenfrei. Die Einsendungen werden anonym von einer Jury bewertet, die sich aus führenden Vertreter/-innen der Fotobranche zusammensetzt. 

Fotografinnen und Fotografen auf der ganzen Welt sind eingeladen, sich an den vier Wettbewerben der Awards zu beteiligen: dem professionellen Wettbewerb, bei dem herausragende Serien mit fünf bis zehn Bildern in zehn Kategorien ausgezeichnet werden; dem offenen Wettbewerb, bei dem die weltweit besten Einzelbilder in zehn Kategorien prämiert werden; dem Jugendwettbewerb, der Bilder von aufstrebenden Talenten unter 19 Jahren würdigt; und dem Studentenwettbewerb, bei dem die Arbeiten von Fotostudenten aus aller Welt ins Rampenlicht gestellt werden.

Weitere Programme im Rahmen der Awards sind die National & Regional Awards, der Latin America Professional Award und der Alpha Female Award.

Neu bei den Awards 2023Nachhaltigkeitspreis In diesem Jahr wird ein brandneuer Preis eingeführt, um Fotoprojekte zu Themen auszuzeichnen, die mit einem der umweltbezogenen Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen in Zusammenhang stehen. Dabei kann es sich um Darstellungen des Klimawandels handeln, um Bilder, die ein Schlaglicht auf umweltfreundliche Technologien und Innovationen werfen, oder um eine Würdigung engagierter Personen und Gruppen. 

Das Siegerbild des Nachhaltigkeitspreises wird mit einem Preisgeld von 5.000 US Dollar dotiert, und das Projekt wird bei der Ausstellung zu den Sony World Photography Awards in London präsentiert. Alle Teilnehmer am Profi-Wettbewerb kommen für diesen Preis infrage. Der oder die Gewinner/-in wird aus einer großen Anzahl von Fotograf/-innen ausgewählt – jeweils 30 in jeder Kategorie des Profi-Wettbewerbs. 

Einzelausstellung für den „Photographer of the Year“Im Jahr 2023 wird der Preis für den „Photographer of the Year“ um eine neue Komponente erweitert. Neben dem Preisgeld in Höhe von 25.000 US Dollar, einer digitalen Fotoausrüstung von Sony sowie der Aufnahme in die Ausstellung und den Fotoband zu den Sony World Photography Awards, wird es zudem noch eine Einzelausstellung mit den Arbeiten des „Photographer of the Year“ geben. Diese findet im Rahmen der Sony World Photography Awards-Ausstellung in London im darauffolgenden Jahr statt und gibt dem Preisträger die Möglichkeit, sein prämiertes Projekt weiterzuentwickeln oder ein brandneues Werk zu zeigen. Dies verschafft dem siegreichen Fotografen zusätzliche Aufmerksamkeit und eröffnet weitere Karrierechancen. 

Format des JugendwettbewerbsBei den Sony World Photography Awards 2023 erhält der Jugendwettbewerb ein neues Format. Für diesen Wettbewerb können alle Fotografinnen und Fotografen unter 19 Jahren bis zu drei Bilder zu dem Thema „Your Everyday – Dein Alltag“ einreichen.

Im Rahmen dieses Themas sollen die Teilnehmer/-innen Szenen aus ihrem Alltag und dem der Menschen in ihrem Umfeld zeigen. Ob belebte Straßen, idyllische Landschaften oder fesselnde Porträts – unabhängig von Genre, Technik oder Motiv soll der Wettbewerb die einzigartige Sicht eines Individuums auf die Welt vermitteln. Die Jury wird eine Shortlist mit zehn Personen auswählen, die dann die Chance haben, „Youth Photographer of the Year“ zu werden.

Thema für den StudentenwettbewerbBeim diesjährigen Studentenwettbewerb werden die Teilnehmer/-innen gebeten, sich mit dem Thema „In a Changing World – In einer Welt im Wandel“ auseinanderzusetzen. Unsere Welt verändert sich rasant, und es werden Fotografinnen und Fotografen gesucht, die positive Geschichten von Entwicklung und Fortschritt erzählen können. Dabei können sie die verschiedensten Themenfelder berühren, von der Umwelt über die Technologie bis hin zu unseren Arbeits- und Lebensweisen. So könnten die Fotografinnen und Fotografen beispielsweise darstellen, wie wir unsere Arbeitsweisen und Arbeitsumfelder verändern; könnten zeigen, wie wir bewusster auf die Klimakrise reagieren; oder könnten auch besondere Fortschritte in der Technologie und Forschung in den Blick nehmen.

In fünf bis zehn Bildern soll vermittelt werden, wie sie selbst oder andere auf die Veränderungen reagieren, die sich um sie herum vollziehen. Die Bilder können mit jedem gewünschten Gerät und in jedem Stil aufgenommen werden. Kreative Interpretationen sind erwünscht, doch müssen sie stets im Rahmen des vorgegebenen Themas bleiben. 

Preise und Fristen 2023Die Sony World Photography Awards sind ab dem 1. Juni 2022 für Einreichungen geöffnet. Die vollständige Aussschreibung des Wettbewerbs und der einzelnen Kategorien ist unter folgendem Link aufgeführt: www.worldphoto.org/sony-world-photography-awards

Die Einreichungsfristen für die vier Wettbewerbe der Awards sind:

Professioneller Wettbewerb: 13. Januar 2023, 15:00 Uhr CET

Offener Wettbewerb: 6. Januar 2023, 15:00 Uhr CET

Studentenwettbewerb: 30. November 2022, 15:00 Uhr CET

Jugendwettbewerb: 6. Januar 2023, 15:00 Uhr CET

Alle Kategoriesieger/-innen im professionellen, offenen, Jugend- und Studentenwettbewerb erhalten eine digitale Fotoausrüstung von Sony. Zusätzlich werden Geldpreise in Höhe von 25.000 US Dollar für den „Photographer of the Year“, 5.000 US Dollar für den „Open Photographer of the Year“ und 5.000 US Dollar für den oder die Gewinner/-in des Nachhaltigkeitspreises vergeben. Alle Arbeiten der Gewinner/-innen und der in die engere Wahl gezogenen Teilnehmer/-innen werden bei der jährlichen Ausstellung zu den Sony World Photography Awards in London gezeigt und gehen anschließend auf internationale Tournee. Die preisgekrönten Bilder werden auch in dem jährlich erscheinenden Buch zu den Awards veröffentlicht.
Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Das könnte Dich interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"