RSS

Gradationskurven: RGB-Korrektur

Gradationskorrekturen in den RGB-Farbkanälen zählen eher zu den Beschäftigungen für fortgeschrittene Anwender.

Das Grundprinzip ist relativ einfach und soll hier an einem Blau-Kanal verdeutlicht werden: Sofern der Farbkeil wie zuvor eingestellt ist, erreichen Sie durch Anheben der Kurve eine Verstärkung der jeweiligen Kanalfarbe und durch Absenken eine Verstärkung der Farbe, die der Kanalfarbe im Farbkreis gegenüberliegt – hier Gelb. Durch die Verstärkung des Gelbtons wird in unserem Beispielbild die Haut der jungen Dame nachträglich „gebräunt“. Um dahin zu kommen, muss man jedoch etwas um die Ecke denken. Ebenso wie um dahinterzukommen, dass der nun erzeugte leichte Gelbstich sich durch minimale S-förmige Korrekturen der Kurve im Grünkanal ausgleichen lässt. Diese Abstraktion ist es, die den Einsatz der Kanalkorrekturen im RGB- Modus so schwierig macht. Rotkanäle beeinflussen gleichzeitig auch Cyan, Grünkanäle wirken sich bei Abdunklung auf Magentatöne aus.

Enzyklopädie_schmalDieser Tipp stammt aus dem Band „Farbkorrektur für Fotografen“ der Photoshop-Enzyklopädie, die Sie in unserem Webshop als e-Book kaufen können.

Related Posts

Mitdiskutieren