Technik

Objektivlegende neu aufgelegt

MOG-Logo_WebGlobell Deutschland hat bekannt gegeben, dass Meyer-Optik-Görlitz das erstmals 1916 vorgestellte TRIOPLAN f2,8/100 mm basierend auf Originalplänen nachbauen und dem Objektiv bis Oktober 2015 zu einem Comeback verhelfen will. Die Vorstellung des ersten Prototypen soll voraussichtlich im Sommer erfolgen. Das neue Trioplan wird in Anschlussvarianten für Canon, Nikon und für diverse spiegellose Kameras, insbesondere Fuji X und Sony NEX Mount sowie MFT erhältlich sein.

Basis der Neuauflage sind Original-Rechnungen von Meyer-Optik, wobei moderne Qualitätsaspekte berücksichtigt werden sollen. Der neuen Version des Dreilinsers, der sich unter Kennern aufgrund seines Seifenblasen-Bokehs und der hohen Mittenschärfe heutzutage noch großer Beliebtheit erfreut, soll jedoch der ursprüngliche Charakter erhalten bleiben.

Zum voraussichtlichen Preis machte Globell noch keine Angaben.

Schlagworte
Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin

Ähnliche Artikel

3 Kommentare

  1. ich halte das für ein „im-Kielwasser-fahren“, nachdem das Petval einen so unglaublichen Verkaufserfolg für die Entwickler brachten. Ich gebe gerne Geld aus für Spielereien, aber dieses Glas fällt für mich unter „nett oder nötig“. Wer’s braucht…

Schreibe einen Kommentar

Close