RSS

Kostenloser Fotoserver mit neuen Funktionen

Foto-Server_PicApport_01Die Contecon Software GmbH hat die neue Version 5.0 des kostenlosen Private-Cloud-Fotoservers PicApport zum Download bereitgestellt. Neben zahlreichen Detailverbesserungen und Optimierungen ist vor allem das neue, auf Foto-Metadaten basierte Rechtemanagement hervorzuheben. Hiermit ist es nun möglich, viele Programmfunktionen sowie verfügbare Fotos benutzerabhängig einzustellen.

Mit der neu implementierten Uploadfunktion ist es möglich, Fotos direkt vom Handy in eine konfigurierbare Verzeichnisstruktur auf den Server hochzuladen. Hierbei können Anwender bereits auf dem Smartphone Metadaten wie Fototitel, Rating, Tags, Keywords und Personen anfügen.

Eine weitere Neuerung ist eine Benachrichtigungsfunktion, die bei jedem Logon anzeigt, ob und wie viele neue Fotos auf dem Server verfügbar sind. Mit einem Klick lassen sich die neuen Fotos direkt anzeigen.

Da der PicApport-Server in Java implementiert wurde, ist eine Installation nicht nur unter Windows, sondern auch unter Linux oder Mac OS X möglich. Es wird lediglich eine Java-Runtime-Umgebung ab Version 8.x benötigt, die schon im Installer enthalten ist.

Mit der Einführung von Version 5 wurde PicApport auch für die Installation in Headless-Linux-Umgebungen optimiert. Selbst auf einem Raspberry PI 2 läuft PicApport laut Anbieter mit mehreren tausend Fotos flüssig. Um den Einstieg zu erleichtern, wurde speziell für den Rapberyy PI 2 eine Installationsanleitung erstellt.

Mit der kostenlosen Software PicApport kann man Bilder, die auf einem Windows-, Linux- oder Mac-Computer gespeichert sind, im gesamten Netzwerk betrachten. Der Zugriff auf die Bilder ist von allen mit dem Heimnetzwerk verbunden Geräten – wie zum Beispiel Desktop-PCs, Notebooks, Netbooks, Tablet-PCs, iPads, Android-Smartphones oder iPhones – möglich. Auf dem Computer, auf dem sich die Bilder befinden, muss dazu lediglich die Software PicApport gestartet werden. Um die Bilder auf einem Smartphone oder Tablet zu betrachten (und zu speichern) genügt ein Internetbrowser. Die Oberfläche von PicApport ist für die Benutzung von Smartphones und Tablets (beispielsweise iOS oder Android) optimiert. Fotos werden zum Beispiel vor der Übertragung zum Endgerät auf die maximale Größe des Displays skaliert. So können auch große Dateien von aktuellen Kameras sehr schnell übertragen werden. Der Server ist dabei so optimiert, dass immer genau die gerade benötigten Bilder skaliert vorgehalten werden. Zum „Blättern“ durch die gefundenen Bilder können aktuelle „Wischgesten“ verwendet werden.

PicApport kann auf www.picapport.de im Rahmen einer Online-Demo getestet und kostenfrei heruntergeladen werden.

Mitdiskutieren