Technik

A2-Fotodrucker mit 12 Tinten

imagePROGRAF PRO-1000_1200Canon hat für Februar 2016 mit dem imagePROGRAF PRO-1000 einen professionellen und kompakten A2-Fotodrucker angekündigt, der speziell für die Bedürfnisse von Kunsthochschulen, Grafikern, Designern und professionellen Fotografen entwickelt wurde. Der Drucker verfügt über eine A2-Einzelblatt-Zufuhr für hochwertige Drucke bis maximal 17 Zoll (circa 43,2 cm) Breite.

Das mit einem 12-Tintensystem ausgestattete Gerät soll sich durch eine herausragende Druckqualität mit einem erweiterten Farbraum auszeichnen. Möglich wird dies vor allem durch die neue Serie der LUCIA PRO-Tinten. Der Farbsatz umfasst unter anderem Fotoschwarz, Mattschwarz, Grau und Fotograu sowie eine spezielle Chroma Optimizer-Tinte für erhöhte Schwarzdichte und gleichmäßigen Glanz. Laut Canon liefert der imagePROGRAF PRO-1000 Drucke mit sanften Abstufungen, ohne Körnigkeit und Bronzing-Effekt.

Für die richtige Balance und Mischung von Tinten und eine präzise Tintentröpfchenplatzierung sorgt ein neues Bildverarbeitungssystem.

Anwender können aus 17 ICC-Profilen für glänzende, semi-glänzende und matte Druckmedien das zu dem jeweils verwendeten Papier passende auswählen.

Neben einer LAN-Schnittstelle verfügt der imagePROGRAF PRO-1000 auch über WLAN für die Datenannahme und den Druck von einer Vielzahl von Geräten – wie Laptops, PCs, Tablets, Smartphones und Kameras. Die zusätzliche Unterstützung von Cloud-Diensten bedeutet, dass die auf gängigen Online-Storage-Diensten wie Dropbox und Google Drive gespeicherten Daten direkt gedruckt werden können.

Das Gerät benötigt mit seinen kompakten Abmessungen von 723 x 433 x 285 mm weniger Platz als andere Großformatdrucker.

Der imagePROGRAF PRO-1000 soll ab Februar 2016 für 1300 Euro erhältlich sein. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten von Canon.

Zeig mehr

Johannes Wilwerding

Johannes Wilwerding hat bereits Mitte der Achziger Jahre und damit vor dem Siegeszug von Photoshop & Co. Erfahrungen in der Digitalisierung von Fotos und in der elektronischen Bildverarbeitung gesammelt. Seit 2001 ist er freiberuflicher Mediengestalter und seit 2005 tätig für das DOCMA-Magazin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Close